Gallensteine auflösen – Warum ist eine Behandlung notwendig?
Wohlbefinden

Gallensteine auflösen – Warum ist eine Behandlung notwendig?

Gallensteine auflösen – Warum ist eine Behandlung notwendig?

Gallensteine auflösen – Was sind Gallensteine überhaupt?

Gallensteine auflösen – Warum ist eine Behandlung notwendig?Bei Gallensteinen handelt es sich um kleine Steine, die aus einem harten Material bestehen und entweder in der Gallenblase oder in der Lebe stecken. Sie haben die Form einer kleinen, birnenförmigen Steinform. Die Gallensteine blockieren den Gallenfluss in den Darm weil sie sich unter der Leber im rechten oberen Abdomen oder in den Gallengängen verstecken. Dies erzeugt Blähungen und ist oft mit sehr großen Schmerzen verbunden. Die Galle ist wichtig für die Aufnahme von Fett und einigen fettlöslichen Vitaminen, wie Vitamin D. Viele Arten von Kräutern können für die Auflösung von Gallensteinen nützlich sein. Zur Auflösung der Gallensteine ist in den meisten Fällen die Einnahme eines Medikament erforderlich. Ein Medikament sollte aber nicht auf eigene Faust eingenommen werden, sondern immer mit dem behandelten Arzt abgesprochen werden.

Die Gallenfunktion

Normalerweise produziert die Leber Galle, die von deinem Dünndarm verwendet wird, um fettige Nahrungsmittel zu verdauen und wichtige Vitamine aufzunehmen. In der Gallenblase wird die Galle gespeichert. Es besteht aber nur eine begrenzte Verfügbarkeit, um bestimmte Lebensmittel abzubauen. Besonders bei sehr fetter Kost geht dies aber zulasten der Galle und hier kann die Galle auch mit Cholesterin übersättigt werden. Wenn dies geschieht, bilden sich die sogenannten Gallensteine. Statistisch gesehen leiden häufiger Frauen unter Gallensteinen als Männer. Der Grund dafür liegt laut Forschung darin, dass Frauen Östrogen haben und dies den Cholesterinspiegel in der Galle erhöht. Die moderne Chirurgie kann die Entfernung der Gallenblase im Notfall durchführen. Dennoch werden in der Regel die Gallensteine entfernt. Dies kann zwar auch durch eine chirurgischen Eingriff erfolgen, ist aber in der Regel auch mit nicht-chirurgische Optionen möglich.

Warum eine Behandlung für Gallensteine notwendig ist

Um ohne OP auszukommen, solltest du lieber sofort einen Arzt aufsuchen, um dich behandeln zu lassen. Neben der Linderung der Symptome ist die Behandlung von Gallensteinen notwendig, um eine Progression zu vermeiden, die zu schweren Erkrankungen führen kann. Zu diesen Erkrankungen gehört zum Beispiel die akute Cholezystitis. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, wo die Gallensteine die Gallenwege verstopfen und es dadurch zu einer Entzündung der Gallenblase kommt. Dies erfordert dann auch einen stationären Aufenthalt im Spital. Um das zu vermeiden, solltest du dich rechtzeitig darum bemühen, die Gallensteine zu entfernen. Die Risiken sowohl für medizinische als auch für chirurgische Behandlungen sind gering. Wenn du Symptome einer Entzündung der Gallenblase hast, dann suche sofort den Arzt auf. Es sind schwere Bauchschmerzen, die du nicht mehr mit Tee oder Kräutern behandeln kannst. Die Erfahrung zeigt, dass hier ohne OP da vermutlich auch nichts mehr geht.

Die Einnahme von oralen Medikamenten

Medikamente, die oral verabreicht werden, um Gallensteine aufzulösen, sind für sehr viele Patienten geeignet. Das Medikament wird aus Gallensäure hergestellt. Damit können sich Gallensteine alleine auflösen. Die Gallensteine auf diese Weise chemisch auflösen erfolgt durch spezielle Derivative aus der Gallensäure. Die Zusammensetzung von Gallensteinen beeinflusst die Erfolgsrate mit diesen Medikamenten. Menschen mit kleinen Gallensteinen haben die größte Erfolgschance bei der Auflösungstherapie. Chemisch auflösen heißt aber nicht, dass große Gallensteine so leicht aufgelöst werden können. Je größer die Steine sind, desto schwieriger ist es auch. Aber auch dann können sich Gallensteine alleine auflösen. Diejenigen, die nicht davon profitieren, sind Menschen mit großen Cholesterinsteinen oder Pigmentsteinen aus Bilirubin. Auch hier spricht die Erfahrung für sich. Kleine Gallensteine können auch mit Schockwellen auseinander gebrochen werden.

Andere Mittel auf Basis von Homöopathie und der Natur

Heilung mit grünem Tee

Homöopathie ist etwas Wundervolles. Grüner Tee ist eines der besten Heilmittel für die Linderung von Erkrankungen wie der Gallenblase. Gallensteine können, wenn sie noch klein sind, mit grünem Tee geschmolzen werden. Zumindest kannst du die Schmerzen lindern.

Apfelsaft und Apfelessig

Alternativ dazu kannst du die Kraft der Apfelsäure nutzen. Darin ist die Apfelsäure enthalten. Die Apfelsäure im Apfelsaft und im Apfelessig ist dafür verantwortlich, dass sich die Gallensteine auflösen. Dies geschieht vor allem deshalb, weil die Apfelsäure das Cholesterin bzw. dessen Aufnahme in der Leber hemmt.

Lecithin und andere Hausmittel

Alternativ dazu kann auch ein Lecithin-Bestandteil in Form von Phosphatidylcholin dazu benutzt werden, die Gallensteine aufzulösen. Weitere wichtige Hausmittel umfassen das Olivenöl, die Kraft der Ayurveda, Bittersalz und Cholin. Sowohl mit Olivenöl, Ayurveda, Bittersalz wie auch Cholin können Gallensteine entfernt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...