Der Kaloriengehalt frischer Physalis Beeren

100 Gramm frische Physalis Beeren haben lediglich 73 Kalorien.

So steht es um die Physalis Nährwerte im Allgemeinen

Diese niedrige Kalorienzahl lässt sich leicht erklären, wenn wir uns deren Zusammensetzung aus den unterschiedlichen Nährstoffen einmal genauer ansehen.

Es sind dabei immer die übergeordneten Nährstoffklassen Proteine, Fette und Kohlenhydrate verantwortlich. Im Falle der Physalis sieht das dann so aus:

  • Fett: 0,7 g
  • Eiweiß: 1,9 g
  • Kohlenhydrate: 11 g
  • Ballaststoffe: 0,8 g
  • Natrium: 5 g
  • Kalium: 170 g
  • Magnesium: 8 g
  • Phosphat: 40 g
  • Eisen: 1,3 g
  • Vitamin E: 0,5 mg
  • Beta-Carotin: 900 µg
  • Vitamin C: 30 mg
  • Vitamin B1: 0,06 mg
  • Vitamin B6: 0,05 mg
  • Folsäure: 8 µg
  • Wasseranteil: >81 Prozent

Was direkt ins Auge sticht: die Physalis besteht zu 82 % aus Wasser. Dieser hohe Wasseranteil führt dazu, dass die Physalis kaum Kalorien besitzt, allerdings dafür etliche andere Wirkstoffe wie die Vitamine A und C sowie Calcium und Eisen.

Was ist eine Physalis?

Die Physalis, die auch gerne als Andenbeere oder Kap-Stachelbeere bezeichnet wird, hat ihren Ursprung in Südamerika. Anfang des 19. Jahrhunderts nahmen Seefahrer die Frucht mit nach Südafrika. Seither hat sich die begehrte Frucht auf den Weg in unsere Gefilde gemacht, wo sie auch ein dankbares Dasein pflegt und uns mit einer reichen Ernte beschert.

Wie gesund ist die Physalis?

Wenn du bei Physalis Kalorien erwartest, so müssen wir dich enttäuschen – die Frucht ist absolut kalorienarm, bietet aber eine Menge wertvolle Nährwerte. Doch schauen wir uns die Fakten mal genauer an.

100 Gramm frische Physalis haben gerade mal 72 kcal. Der Wasseranteil beläuft sich bei dieser Menge auf ganz 82, 5 Prozent und gewinnt somit die Überhand. Der Rest wartet mit 13,3 Prozent Kohlenhydraten, 2,3 Prozent Fett und 1,1 Prozent Proteinen auf. Weiterhin befinden sich in jeder kleinen Frucht

  • Vitamin A, C und E
  • Eisen
  • Calcium
  • Phosphor
  • Magnesium
  • Mangan
  • Kalzium
  • Kalium
  • Niacin

und jede Menge B-Vitamine – eine ziemliche Vitaminbombe, die den Genießer mit einer Reihe von Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt.

Wozu dienen all diese Vitamine?

Wir wissen nun, dass in der Physalis Kalorien eher Mangelware sind – Nährwerte finden sich hingegen in großem Maße an. Doch werfen wir einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe.

Das Vitamin C in der Physalis ist für die Stoffwechselvorgänge interessant. Vitamin A sorgt für einen reibungslosen Sehvorgang. Vitamin B1 unterstützt zahlreiche Nervenvorgänge, Folsäure dient der Zellteilung und Kalzium ist für den Knochenaufbau maßgeblich. Wozu jetzt der ganze Aufwand?

Das ist ziemlich einleuchtend: Unser Körper benötigt für die verschiedenen Funktionen zahlreiche Vitamine, Spurenelemente und Mineralien – nur in wenigen Ausnahmefällen ist unser Organismus in der Lage, diese Stoffe selbst herzustellen. Also müssen wir diese mit der Nahrung zu uns nehmen. Deshalb und gerade deswegen ist eine vitaminreiche, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung überaus wichtig. Da sich die Physalis Kalorien ebenso im niedrigen Level befinden, kann diese kleine Frucht ideal im Alltag integriert werden.

Wie kann ich die Physalis zubereiten?

Natürlich kann die Frucht ganz schlicht und unkompliziert verspeist werden. Nach der Entfernung der lampionartigen Hülle liegt die Beere frei und kann direkt verköstigt werden. Da diese Komponente allerdings irgendwann etwas langweilig werden kann, bietet sich die Frucht auch für Obstsalate, Müslis, Torten oder Smoothies an. Die Frucht gehört auf jeden Fall in die exotische Sparte, sodass mit ihrer Zugabe eine jedes Gericht aufgepeppt wird.

Hilft mir die Physalis beim Abnehmen?

Wenn du bei den Physalis Kalorien suchst, wirst du kaum welche finden – daher darf diese Frucht gern bei deinem Abnehm-Prozess integriert werden. Sie tut dem Körper gut, regt den Stoffwechsel an und sorgt für ein allgemeines Wohlbefinden. Ob zum Frühstück, zum Mittag, als Zwischenmahlzeit oder für das Abendbrot – aufgrund der geringen Kalorien und der hohen Nährwerte kannst du die Physalis für viele verschiedene Gerichte einplanen.

Was sollte ich beim Kauf beachten?

Obwohl die Physalis in unseren Gefilden vor kaum mehr als 10 Jahren noch recht unbekannt war, ist sie heute umso beliebter. Kaum ein Supermarkt oder Discounter kommt indes ohne dieses Superfood aus.

Bevor du zur Schale greifst, solltest du die Früchte jedoch von allen Seiten genauer betrachten. Sehen die Schalen nicht mehr gut aus, so solltest du vom Kauf Abstand nehmen. Nur gesund aussehende Schalen beherbergen auch oft frische Früchte.

Im Kühlschrank gelagert, hast du zumeist bis zu 10 Tage lang Freude an den Beeren, die sich nicht nur in Süßspeisen, sondern auch auf der Käseplatte oder in Getränken sehr gut machen.

Fazit 

Physalis Beeren haben nur wenige Kalorien und was die Nährwerte betrifft, so überwiegen eindeutig die Kohlenhydrate.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (99 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...