Mangostan FruchtBei Mangostane haben wir es mit einer Frucht aus den Tropen, genauer gesagt aus Südostasien, zu tun. Sie wachsen an kleinen Bäumen (Garcinia mangostana) und trägt in Thailand den blumigen Namen ‚Königin der Früchte‘. Während Mangostane im asiatischen Raum sowohl als schmackhaftes Lebensmittel also auch als Heilmittel auf eine lange Tradition zurückblicken kann, so ist die Frucht in Mitteleuropa noch weitgehend unbekannt. Essbar ist das weiße Fruchtfleisch im Inneren.

Mangostane sind vielseitige Gesundmacher

Das Superfood wird in Asien sowohl zu äußeren als auch inneren Therapien herangezogen. Äußerlich helfen bei entzündeten Wunden und Ekzemen vor allem die Blätter der Mangostane-Pflanze. Auch zur Aknebehandlung wird häufig zur weißen Frucht mit der lilafarbenen Schale geraten.

Im Inneren des menschlichen Organismus können Mangostane hingegen krebshemmend wirken, Allergien abmildern und bakterielle Entzündungen sowie Erkältungserscheinungen abschwächen.
Infografik zu Mangostan

Teilen Sie die Grafik einfach mit diesem Code:

Inhaltsstoffe und Wirkungsweise von Mangostane

In Thailand, den Philippinen, China, Vietnam oder Malaysia gehört die Powerfrucht nicht nur auf den Speiseplan, sondern wird auch in der Naturheilkunde eingesetzt. So hilft die Frucht bei einer Vielzahl unterschiedlicher Leiden und Krankheiten. Beispielsweise kann die Powerfrucht bei Ekzemen, Ausschlägen oder anderen Hautkrankheiten Abhilfe schaffen. Aber auch Entzündungen an Nase, Hals, Mundschleimhaut, Blase, Rachen usw. können behoben werden. Gleichzeitig soll die Frucht bei Fieber, Darmproblemen oder Bauchschmerzen hilfreich sein. Kein Wunder, enthält jede Mangostane

  • Polyphenole wie Xanthone
  • Vitamin E und 12 weitere Vitamine in geringeren Dosen
  • Gerbstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe

und viele weitere Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.

Vorsicht beim Mangostane Saft – so sollten Sie Mangostane kaufen!

Saft aus Mangostan und MeloneFrische Mangostane Früchte sind in Deutschland leider kaum zu bekommen. Zu weit ist die Distanz, und europäische Anbaugebiete fehlen bislang für dieses Superfood. Deshalb kannst du leider nur auf den Mangostane Saft sowie das Pulver der getrockneten Frucht zurückgreifen. Beides findest du mittlerweile in jedem gut sortiertem Bioladen oder Reformhaus. Notfalls findest du auch Angebote im Internet.

Wir raten dir speziell bei den Säften, genau auf das Etikett zu achten. Denn häufig sind die Säfte stark verdünnt oder massiv nachgezuckert. Das trifft eigentlich auf alle günstigen Mangostane-Säfte mit Preisen von unter 2€ pro Liter zu.

Darüber hinaus gibt es diverse kleinere MLM-Unternehmen, die geringe Mengen Mangostan-Säfte zu absurd hohen Preise veräußern – zweifelhafte Heilsversprechen bekommst du dort gleich inklusive. Auch hiervon bitte Abstand halten.

Unserer Erfahrung nach ist das Pulver sowieso die bessere Wahl: Es ist günstiger, und du kannst es wunderbar in Smoothies oder auf Desserts streuen, um dir deine tägliche Dosis an Antioxidantien und Polyphenole zu sichern.

Einkauftipps – wo gibt es Mangostane zu kaufen?

Hast du doch mal die Möglichkeit, Mangostane frisch zu kaufen, so musst du unbedingt auf die Qualität achten. Hierbei gilt die Regel: Je kleiner die Frucht, desto besser schmeckt das Fruchtfleisch. Ebenso wichtig ist eine schöne, tiefrote Farbe. Ist die Frucht noch grün, so ist das Superfood noch unreif. Gib der Powerfrucht bei Zimmertemperatur einfach ein wenig Zeit, damit sie nachreifen kann.

Wie sollte ich die Superfrucht lagern?

Konntest du ein frische Früchte ergattern, so heißt es ab jetzt, diese nicht all zu lange liegen zu lassen. Am besten ist ein dunkler, kühler Platz. Am besten sollte die Frucht bei Temperaturen um die 10° Celsius gelagert werden. Bei Zimmertemperatur reift die Powerfrucht sehr schnell nach und ist ungefähr noch eine Woche haltbar.

Tipp: Die Mangostane hat eine relativ dünne Schale, was dazu führt, dass das Fruchtfleisch dementsprechend schnell austrocknet. Ist die Schale hart geworden, schmeckt die Frucht nicht mehr. Daher ist ein schneller Verzehr ratsam.

Wie isst man Mangostane?

An das Fruchtfleisch der exotischen Frucht zu gelangen ist etwas aufwendig, aber nicht unmöglich. Ritze die Schale der Frucht mit einem spitzen Messer der Länge nach an verschiedenen Stellen an. Nun kannst du die Schale abziehen und die Frucht quasi pellen. Im Inneren findest du zwischen 4 bis 7 Fruchtkapseln sowie Kerne. Die Kerne legst du beiseite, denn die Fruchtkapseln sind es, die du nun verspeisen kannst.

Wie kann ich die Frucht zubereiten?

In ihrer Heimat wird die Frucht am liebsten roh verzehrt. Natürlich kannst du das Fruchtfleisch auch zum Obstsalat, zu deinem Müsli oder in Smoothies geben. Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Perfekt macht sich die Frucht auch in exotischen Cocktails.

Da die Frucht leicht säuerlich und nicht zu süß schmeckt, kann sie auch in herzhaften Gerichten verarbeitet werden. Ob zu Fleisch-, Fisch- oder Geflügelgerichten – mit der Zugabe von Mangostane peppst du jedes Gericht auf und verleihst der Speise einen tropischen Touch.

 

Häufige Vertipper und alternative Bezeichnungen: magosteen, mangostana, mangostar, mangosteem, mangosteen, mangostein, mangosten, mangostene, mangostin, mangusteen

Weitere Informationen zu Mangostan: 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (73 Bewertungen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...