Maqui Pulver violettDer aus Südamerika stammende Maqui (Aristotelia chilensis) ist ein bis zu vier Meter hoch wachsender Baum aus der Familie der Ölfruchtgewächse. Vielleicht kennst du den Maqui Baum aus Gärtnereien, in denen er als robuste Zierpflanze häufig angeboten wird. Die wertvollen Beeren der Bäumchen sind dunkelblau bis violett und nur einen halben Zentimeter groß.

Maqui Beeren – ein neues Superfood aus dem Wohnzimmer

Erst seit wenigen Jahren wissen Teile der Öffentlichkeit vom hohen Nährstoffgehalt der kleinen Beeren, und seit rund 5 Jahren wird der Maqui gemeinhin als Superfood bezeichnet.

Sie sollen vor allem bei  Entzündungen, Herz- und Hautproblemen helfen und darüber hinaus den natürlichen Abnehmprozess unterstützen. Bislang sind keinerlei gesundheitsgefährdende Nebenwirkung des Maqui bekannt und fast alle Maqui Erfahrungen die man online so findet sind positiv. Natürlich sind dafür die Inhaltsstoffe verantwortlich…
Infografik zur Maqui Beere

Teilen Sie die Grafik einfach mit diesem Code:

Das alles steckt in den kleinen Maqui Beeren

  • Antioxidantien in Hülle und Fülle
  • Mineralstoffe wie Calcium, Eisen, Potassium
  • Sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Anthocyane und Triterpene
  • Vitamine C, D und A

Wirkungsweise und Erfahrungen zum Maqui

  • Stärkung des Immunsystems und Abwehr von Viren und Bakterien
  • Als Radikalfänger mindern Maqui Beeren den oxidativen Stress in den körpereigenen Zellen und können daher das Krebsrisiko minimieren
  • Beschleunigung des Abnehmprozesses

Die Abnehmindustrie hat die Maqui Beere schon seit längerer Zeit auf dem Schirm. Grund dafür sollen Polyphenole des Maqui sein, die in unseren Fettstoffwechsel eingreifen und die Bildung neuer Fettzellen verlangsamen. Sie deshalb gleich als ‚Wundermittel‘ gegen Hüftgold anzupreisen, ist freilich übertrieben. Schaden tut der Maqui deiner Figur aber ganz gewiss nicht.

Pulver oder frische Beeren? Das ist hier die Frage…

Ein Löffel voll Maqui PulverIm Internet sind vor allem Maqui Säfte und Maqui Pulver erhältlich, getrocknete oder gar frische Beeren findet man kaum im Handel. Sehr bekömmlich ist das Maqui Pulver in Smoothies oder aber im Frühstücks-Müsli. Natürlich kannst du dir aber auch den Maqui Saft kaufen und ihn mit Wasser mixen, um dir ein bekömliches, leicht saures ‚Antioxidantien-Schorle‘ zu genehmigen.

Weitere Infos zu den Maqui Beeren:

Maqui Beere
4.33 (86.67%) 3 votes