Hausmittel gegen Schuppen – Welche helfen wirklich?
Gesunde Ernährung

Hausmittel gegen Schuppen – Welche helfen wirklich?

Hausmittel gegen Schuppen – Welche helfen wirklich?

Schuppen im Haar

Hausmittel gegen Schuppen – Welche helfen wirklich?Schuppen im Haar sind nicht nur sehr lästig weil sie einen enormen Juckreiz verursachen, sondern sie sehen auch nicht besonders gut aus. Sie wirken so, als würdest du dich unregelmäßig duschen was natürlich völliger Quatsch ist. Woher kommen aber Schuppen und noch viel wichtiger ist die Frage, wie du die Schuppen im Haar und den Juckreiz wieder loswirst.

Wie entstehen Schuppen

Schuppen können das Ergebnis einer trockenen Kopfhaut oder einer Hauterkrankung sein. Wenn sich der Pilz zudem im Bart Bereich befindet, wird es noch unangenehmer für die betroffene Person. Besonders im Bart ist es lästig. Fettiges Haar ist ebenso nicht förderlich. Schuppen könnten auch mit der Bildung von Pilzen in Zusammenhang stehen. Umso wichtiger ist es also, all diesen Entstehungsgründen für Schuppen im Bart oder auf dem Kopfhaar entgegenzuwirken. Dazu kannst du selbst viel beitragen, um extreme Schuppen zu vermeiden. Es gibt nicht nur ein effektives Hausmittel, sondern sehr viele Alternatives. In der Apotheke bekommst du aber auch sehr viele Mittel, die dir nicht nur dabei helfen, extreme Schuppen zu vermeiden, sondern auch fettiges Haar.

Heilmittel der Industrie könnten Shampoos mit Zink sein, die Pilze und Bakterien im Keim ersticken. In der Apotheke bekommst du aber auch die natürlichen Zutaten für deine natürlichen Heilmittel auf die wir später noch etwas näher eingehen werden. Bei Kindern wird dir der Arzt zu speziellen Behandlungsmethoden raten. Bei Kindern ist in diesem Bereich immer Vorsicht zu walten und eine spezielle Absprache erforderlich.

Natürliche Hausmittel gegen Schuppen

Nun stellt sich die Frage, was du abseits des Rats deines Arztes sofort gegen Schuppen tun kannst, um das Problem zu beheben. Natürliche Hausmittel sind immer die beste Variante, weil sie ungefährlich sind und eine breite Wirkung entfalten können.

Eigelb

Ein effektives Hausmittel ist das Eigelb. Die Behandlung der Schuppen mit Eigelb hat sich als sehr effektives Mittel herausgestellt. Es wird einfach auf die Kopfhaut aufgetragen. Zugegeben, es ist keine sehr angenehme Behandlung, aber sie ist sehr effektiv. Das Eigelb fördert auch den guten Haarwuchs, wirkt gegen trockene Kopfhaut und beugt vor schädlichen, zurückweichendem Haar (also auch Haarausfall) und vorzeitiger Glatzenbildung vor.

Apfelessig

Auch der Apfelessig hat eine ähnliche Wirkung. Nicht nur wirkt er gegen Bildung von Schuppen, sondern beugt auch eine trockene Kopfhaut vor und wirkt präventiv gegen Haarausfall. Eines der besten Hausmittel ist demnach die Anwendung von Apfelessig. Apfelessig wird seit Jahren als Hausmittel gegen Schuppen verwendet.

Es wirkt wie ein natürliches abgleitendes Mittel, um Schuppen auf dem Kopf aufzulösen. Es enthält auch Kalium, das hilft, Schuppen im wahrsten Sinne des Wortes zu trocknen. Apfelessig ist reich an einer Vielzahl von Nährstoffen, die dazu beitragen, dein gesamtes Immunsystem zu stärken. Den Apfelessig trinkst du natürlich nicht in reiner Form. Du mischt ihn mit etwas Honig und einer Tasse heißem Wasser. Dann löffelst du diese Menge verteilt auf den Tag aus und gibst ihn direkt auf die betroffenen Stellen deines Haares auf dem Kopf. Alternativ dazu kannst du den Apfelessig auch aufkochen und dann den Dampf des Wassers mit Apfelessig über deinen Kopf einwirken lassen. Diese Vorgehensweise erlaubt dir, dass sich die Dämpfe tief in das Innere des Haares verteilen können. Auch dies solltest du mehrmals täglich tun.

Eine alternative Methode der Behandlung der Schuppen mit Olivenöl

Ähnlich wie die Vorgehensweise mit dem Apfelessig kannst du natürlich auch dein Haar mit Olivenöl bearbeiten. Auch das Olivenöl lässt du in ähnlicher Art und Weise auf dein Haar einwirken und auf dem Kopf verteilen. Du kannst das Öl in Reinform verwenden und beträufelst dann das Haar bzw. die betroffenen Stellen mit den Schuppen mit dem Öl. Grundsätzlich solltest du das Olivenöl aber über einen längeren Zeitraum einwirken lassen. Am besten wäre es, wenn du das Öl über Nacht einwirken lässt und es dann mit der Morgendusche wieder herauswäscht. Am besten wickelst du dein Haar in ein Handtuch, damit dein Kopfpolster nicht feucht und klebrig wird. Dies wäre sehr unangenehm beim Schlafen.

Aspirin

Aspirin enthält den gleichen Wirkstoff wie viele medizinische Schuppenshampoos. Es wirkt aktiv gegen Schuppen. Du solltest das Aspirin nach dem Auflösen der Tablette aber nicht trinken, sondern auf dein Haar verteilen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...