Calciummangel – Symptome, Anzeichen und Ursachen
Gesunde Ernährung

Calciummangel – Symptome, Anzeichen und Ursachen

Calciummangel – Symptome, Anzeichen und Ursachen

Calciummangel

Calciummangel – Symptome, Anzeichen und UrsachenEs wird dich vielleicht überraschen, dass die Symptome Calciummangel unterschiedliche Ausprägungen haben und dass auch die äußeren Begleiterscheinungen, die sich auf Basis von Calciummangel ergeben, sehr unterschiedlich ausfallen können. Für dich vielleicht sehr überraschend ist auch, dass nicht nur Osteoporose eine Mangelerkrankung von Calciummangel darstellt, sondern auch viele andere Krankheiten daraus entstehen können. Wenn du nicht genug Kalzium bekommen kannst, dann gibt es aber Hilfe und wir möchten dir in diesem Artikel auch einige gute Behandlungstippsmit auf den Weg geben. Vielleicht kannst du ja einige Tips und Tricks mitnehmen und dir somit auch den Calciummangel ersparen.

Was versteht man unter Calciummangel

Calcium ist das am häufigsten vorkommende Mineral im menschlichen Körper. Die wichtigste Verantwortung des Calcium besteht darin, dass es eine wichtige Rolle bei der Knochengesundheit und dem Schutz vor Osteoporose einnimmt. Zusätzlich zu seiner Schlüsselrolle bei der Verleihung von Stärke für Knochen und Zähne spielt Calcium eine wichtige Rolle als Botenstoff in Zellsignalwegen im gesamten Körper. Ohne ausreichende Zufuhr von Calcium kann dein Körper keine normale Zellfunktion aufrechterhalten. Diese Funktion ist aber lebensnotwendig, denn dadurch wird erst eine funktionstüchtige Übertragung von Nervensignalen möglich. Es ist verantwortlich für die Sekretion von Hormonen und Blut und ist damit direkt verantwortlich für die notwendig Muskelkontraktion und Muskelentspannung im Körper. Allerdings lassen sich die ersten Symptome für Calciummangel nicht ganz so leicht manifestieren und zeigen sich in der Praxis sehr oft in einer Vielzahl von Arten. Diese verschiedenen Anzeigen von Calciummangel ist auch von der Dauer des Calciummangels abhängig.

Ursache und Anzeichen von Calciummangel

Wie auch aus wissenschaftlichen Erkenntnis nachgewiesen wird, leiden sehr viele Menschen unter Calciummangel. Das Thema ist also brandaktuell und es ist kein Randthema. Selbst durch die Zufuhr von Calcium von außen durch Nahrungsergänzungsmittel kann sehr oft der Calciummangel nicht abgewendet werden. Ein erstes Anzeichen für einen Calciummangel sind zum Beispiel gebrochene Fingernägel. Dieses sehr sichtbare Anzeigen ist auch von der Dauer des Mangels geleitet und wenn die Fingernägel erst einmal gebrochen sind, dann ist der Calciummangel auch schon sehr weit fortgeschritten. Im Blut lässt sich ein Calciummangel sehr leicht bestimmen. Aus diesem Grund ist es auch sehr wichtig, regelmäßig sein Blut auf einen Calciummangel machen untersuchen zu lassen.
Ein Mangel an Vitamin D ist eine wichtige Ursache für den Calciummangel.

Weiters wichtig ist der Magnesiummangel als erstes sicheres Instrument und Warnzeichen. Meist ist aber der Mangel an Vitamin D nicht die einzige Ursache für den Calciummangel und gepaart mit weiteren Mangelerscheinungen, Dazu gehört zum Beispiel eine zu hohe Natriumaufnahme, eine überhöhte Phosphoraufnahme wie sie leider sehr oft durch einen überhöhten Konsum von Coca-Cola und anderen Soft-Getränken verursacht wird und ein chronisches Nierenleiden. Dies ist auch krankheitsbedingt aber beim Konsum von Soft-Getränken kannst du dich natürlich etwas einschränken.

Auch eine abnormale Nebenschilddrüsenfunktion, wie sie zum Beispiel aufgrund von Hals- und Schilddrüsenoperationen oder Autoimmunkrankheiten sehr häufig vorkommt, ist schuld daran. Weitere Ursachen für einen Calciummangel liegen auch in einer falschen Anwendung von bestimmten Medikamenten. Sehr oft kommt es auch im Zuge einer Erkrankung an Krebs zu einem Calciummangel. Medikamente wie Protonenpumpenhemmer, die sehr oft durch eine Chemotherapie veranlasst ist, kann ebenso einen Calciummangel auslösen.

Welche Symptome können einen Calciummangel offenbaren

Die Ausprägung kann sehr unterschiedlich sein. Ein chronischer unbehandelter Calciummangel kann viele schwerwiegende Folgen haben, einschließlich Rachitis, Osteopenie und Osteoporose. Auch wenn ein Kalziummangel insbesondere in einem frühen Stadium nicht mit Symptomen assoziiert ist, sind bereits metabolische Veränderungen oder mögliche Funktionsstörungen aufgetreten.

Anzeichen für Calciummangel

Besonders anfällig sind Frauen während der Schwangerschaft. In der Schwangerschaft leidet fast jede Frau unter Calciummangel, weil die Kinder „mitnaschen“ (Kinder dann wenn du vielleicht Zwillinge bekommst). Hier muss die Frau den Calciummangel sofort ausgleichen. Am besten verschreibt der Arzt ein passendes Konzentrat um den Calciummangel ausgleichen zu können.

Niedrige Kalziumwerte im Blut und der Mangel an Kalzium können zu verschiedenen Zeiten auftreten. Ausgleichen kannst du den Calciummangel nur durch ein gezieltes Gegensteuern, meist nur mit einer medikamentösen Therapie wenn der Calciummangel zu weit forgeschritten ist. Der Calciummangel zeigt sich zum Beispiel durch sehr schön an der Veränderung der Haut. Wenn die Haut rauh und brüchig wird wie das auch bei den Fingernägeln zu beobachten ist, dann ist das ein sicheres Anzeichen für Calciummangel.

Ebenso sind Augenringe zu beobachten die aber nicht mit den dunklen Augenringen nach einem Vollrausch zu verwechseln sind. Alkohol hat zwar eine schädigende Wirkung, so kurzfristig verursacht aber Alkohol keinen Calciummangel. Appetitlosigkeit steht auch direkt damit im Zusammenhang. Appetitlosigkeit hilft dir zwar beim Abenehmen aber wenn die Appetitlosigkeit zu lange besteht, dann wird auch ein gesundes Abnehmen nicht möglich sein. Auch Atemnot kann Calciummangel ein Anzeichen sein. Atemnot zeigt aber eher ein kurzfristiges Anzeichen dafür während Asthma ein langfristiges Assoziieren mit Atemnot bedarf. Atemnot und Asthma dürfen nicht vermischt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...