Eisenwert zu niedrig – kann man selbst am besten etwas tun?
Gesunde Ernährung

Eisenwert zu niedrig – kann man selbst am besten etwas tun?

Eisenwert zu niedrig – kann man selbst am besten etwas tun?

Eisenwert zu niedrig – kann man selbst am besten etwas tun?Einen Eisenmangel wirst Du unter Umständen kaum mitbekommen, weil Du mögliche Symptome vollkommen falsch interpretierst. Das ist nicht schlimm, weil mir ist es auch immer passiert, weil mir einfach niemand gesagt hat, was alles zum Eisenmangel dazugehört. Hätte ich es einst besser gewusst, wäre ich sicherlich schneller zum Arzt, hätte mich nach Ursachen sowie Anzeichen erkundet oder darüber nachgedacht, was tun, wenn man Eisenmangel hat? Damit Du allerdings nicht wie ich zu Beginn nicht weißt, was einige Symptome aussagen und wann es gut ist, sich zu fragen, ob es am Eisenmangel liegt, bin ich ja jetzt da. Ich möchte Dir behilflich sein und aufzeigen, worauf Du achten musst, um in Erfahrung zu bringen, was mit dem Eisenwert nicht stimmt, wann er möglicherweise zu niedrig ist oder ähnliches.

Was tun, wenn der Eisenwert zu niedrig ist?

Zunächst einmal ist es doch wichtig, dass Du die Folgen eines Eisenmangels verstehen lernst. Doch da scheitert es meist am allgemeinen Wissen, weil wir uns alle nur unglaublich wenig damit beschäftigen, was passiert, wenn wir einen gewissen Mangel aufweisen. Das ist auch beim Thema Eisenmangel so eine Sache für sich, sodass Du natürlich wirklich die Anzeichen überhaupt richtig deuten können musst, um zu verstehen, dass einiges auf einen möglichen Eisenmangel hindeutet. Da bin ich auch eine ganze Weile auf der falschen Fährte gewesen, aber ich werde mir die Mühe machen, dass Du nicht ebenfalls dieselben Fehler machst wie ich, sondern sofort weißt, was der Eisenmangel für Folgen mit sich bringt, damit Du möglicherweise besser beurteilen kannst, ob Du an dem Eisenmangel leidest oder nicht.

• Antriebslosigkeit
• Schnell erschöpft sein
• Kurzatmigkeit
• Blässe
• Nägel werden brüchig
• Ausfall der Haare
• Häufige Kopfschmerzen
• Depressionen
• Kälteempfindlichkeit

Das sind die möglichen Anzeichen, wenn ein Eisenmangel vorliegt oder Dein Eisenwert zu niedrig erscheint. Dann kann es zu allen Symptomen kommen, was nicht bedeuten muss, dass Du sie gleichzeitig bekommst. Was aber auch nicht heißen muss, dass es nicht so ist. Stell Dir mal vor, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Kälteempfindlichkeit und alles in einem? Das wäre wirklich nicht so schön oder? Deswegen ist ein Eisenmangel auch wirklich enorm wichtig, dass Du ihn bekämpfst, was meist mittels Ernährung möglich ist. Denn der Mangel kann auch gefährlich werden und soll sogar zu Krebs führen oder dazu neigen, Krebs auslösen zu können. Das Du das vermeiden möchtest, davon gehe ich jetzt einfach mal frech aus, sodass ich Dir gerne helfen möchte, dass Du dauerhaft was essen kannst, was schmeckt und den Eisenmangel berücksichtigt.

Was essen bei Eisenmangel?

Insbesondere bei der Ernährung kannst Du viel Einfluss auf den Eisenmangel nehmen und diesen dauerhaft steigern. Auch bei Kindern kannst Du dies über die Ernährung problemlos tun, sodass folgende Gerichte mit einem hohen Anteil an Eisen versehen sind und Du gerne die Chance ergreifen kannst, um die Problematik ein wenig einzudämmen. Rote Beete ist da zum Beispiel hilfreich, aber auch Spinat und Rindfleisch sowie Granatapfel und Bohnen. Vitamin C benötigst Du ebenfalls, was natürlich auch in der Schwangerschaft gesund ist oder bei Kindern und auch das Risiko von Krebs mit einer gesunden Ernährung kombiniert senkst, sodass Orangen, Erdbeeren, Zitronen, Paprika und Brokkoli ebenfalls zu empfehlen sind. Kaffee und Tee musst Du aber vermeiden, weil hier der Grund der mangelnden Eisenaufnahme durch die Gerbstoffe zu erwähnen ist.

Gegen Eisenmangel kannst Du selbst am besten etwas tun

An vielem, was mit Deinem Körper nicht stimmt, kannst Du teilweise selber etwas ändern. Auch beim Eisenmangel oder bei einem niedrigen Eisenspiegel kannst Du während der Schwangerschaft, einfach so oder nach der Geburt einiges tun, damit Dein Blut wieder verbessert arbeiten kann sowie Dein Körper. Denn der Sauerstofftransfer innerhalb des Körpers durch das Blut ist ohne den richtigen Eisenhaushalt gestört und dadurch sind viele Funktionen nachhaltig beeinträchtigt. Das möchte ich Dir samt der von mir erwähnten Symptome ersparen und hoffe, dass Du deswegen genauer auf Symptome achtest oder Anzeichen, die bei Dir möglicherweise für einen Eisenmangel sprechen können.

Ein kurzfristigen Eisenmangel wirst Du mit großer Wahrscheinlichkeit kaum bemerken. Doch wenn er von Dauer ist und unterschiedlich hoch oder niedrig ausfällt, dann wird es Zeit, dass Du schnell gegensteuerst, weil Dein Alltag unter Umständen auch betroffen ist. Nur so kannst Du der ständigen Müdigkeit gegensteuern, der Antriebslosigkeit und mehr. Also überlege Dir schnell, ob rote Beete & Co nicht eine Alternative sind.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...