Forskolin – empfohlene Anwendung und Nebenwirkungen
Gesunde Ernährung

Forskolin – empfohlene Anwendung und Nebenwirkungen

Forskolin – empfohlene Anwendung und Nebenwirkungen

Forskolin – empfohlene Anwendung und NebenwirkungenForskolin ist ein erstaunliches Produkt, das als natürlicher Reiniger im Körper wirkt. Forskolin ist ein rein pflanzliches Produkt, welches eine entgiftende Wirkung im Körper entfachen kann. Bei richtiger Anwendung kann Forskolin Giftstoffe aus deinem Körper herauslösen. Forskolin gehört zu den stärksten Antioxidantien überhaupt und hat eine mit einer Fastenkur vergleichende Wirkung. Forskolin hat sich heute auf dem Breitenmarkt durchgesetzt und wird nicht mehr nur von Sportlern genommen. Die Erfahrungen mit Forskolin sind heute sehr positiv und das Produkt wird am Markt sehr positiv aufgenommen. Du kannst Forskolin in der Apotheke kaufen. In der Apotheke bekommst du auch solide Beratung angeboten. Die Anwendung ist dann sicher. Vor allem, wenn du es zur Fettverbrennung verwenden möchtest, ist dies ratsam. Die Erfahrungen haben viele Nutzer gemacht. Es wird vor allem im indischen Ayurveda als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Im Zuge der Ayurveda Revolution ist später auch Forskolin nach Europa gekommen.

Empfohlene Anwendung von Forskolin

Bei der Einnahme von Forskolin kannst du auf unterschiedlichen Ebenen ansetzen. Du kannst dir Forskolin in Form von Tabletten kaufen oder auch in flüssiger Form. Die Dosierung wird dann ganz einfach angepasst. Forskolin ist eine Nahrungsergänzung, die du praktisch überall kaufen kannst. Du bekommst es in der Apotheke aber auch im normalen Fachgeschäft. Die Anwendung ist einfach und sicher.

Du solltest nur bei der Anwendung bleiben, mit der du begonnen hast. Wenn du dich zum Beispiel für eine Anwendung in Form von Tabletten entschieden hast, dann solltest du nicht nach einer Woche auf ein Pulver wechseln. Ebenso solltest du Forskolin immer zu bestimmten Tageszeiten einnehmen. Meist wird empfohlen, dass du Forskolin immer morgens oder abends einnehmen sollst. Das Pulver kannst du einfach in einem Glas Wasser auflösen, die Tabletten einfach mit einem Glas Wasser herunterschlucken. Die Erfahrungen sind gleichwertig bei den Kunden.

Wann solltest du Forskolin nicht einnehmen?

Insbesondere wenn du an akuten Herzproblemen leidest, solltest du Forskolin nicht einnehmen. Grundsätzlich sind Herz-Kreislauf Erkrankungen ein Risikofaktor, den du nicht unterschätzen solltest. Ebenso besteht bei niedrigem Blutdruck Vorsicht und wenn du Medikamente gegen hohen Blutdruck einnehmen solltest, dann darfst du gleichzeitig nicht Forskolin einnehmen. Forskolin wird primär zur Förderung der Fettverbrennung eingesetzt und in diesem Zusammenhang produziert der Körper auch vermehrt fett spaltende Enzyme oder Enzyme die er zur Fettverbrennung erzeugt. Personen, die unter einer Störung der Enzymproduktion leiden, sollten also vorsichtig sein. Sonst könntest du mehr Fettverbrennungshormone produzieren als notwendig wäre. In Kombination mit Alkohol ist Forskolin ebenso gefährlich und du solltest es nicht gemeinsam einnehmen. Dies sollte eigentlich selbsterklärend sein, dennoch muss man leider immer wieder darauf hinweisen, da man vermehrt Nahrungsergänzungsmittel in Kombination mit thermogenen Substanzen und Alkohol einnimmt, um dessen Wirkung zu erhöhen.

Welche Nebenwirkungen können eintreten?

Nebenwirkungen gibt es natürlich auch bei Forskolin, welche du beachten solltest. Forskolin ist grundsätzlich in der Lage, dass es deinen Blutdruck senken kann. Ob man es nun als eine der Nebenwirkungen einordnen kann oder nicht, bleibt dir selbst überlassen. Für viele Menschen ist es eine unerwünschte Nebenwirkung wenn Sie an einem niedrigen Blutdruck leiden. Auch die Kombination mit bestimmten Medikamenten kann ein Problem werden. Darüber solltest du mit deinem Arzt sprechen. Der Besuch beim Arzt empfiehlt sich also nicht nur dann, wenn du gesund bist. Insbesondere bei kranken Menschen ist ein Besuch beim Arzt obligatorisch anzusehen. Besonders im Auge des Betrachters liegen dabei Medikamente gegen Blutdruck weil sie mit Forskolin in Konflikt stehen könnten. Darunter zu subsumieren wären etwa Medikamente wie zum Beispiel Hydralazin oder Beta-Blocker.

Es könnten sich nicht nur Nebenwirkungen im Bereich der vermehrten Dosierung ergeben, sondern ebenso kann es zu einer Blasenentzündung, gestörten Fettverbrennung im Körper oder Blutdruck kommen. Eine Blasenentzündung ist nicht nur ärgerlich, sondern kann letztlich auch der Übergang zu anderen Krankheitsbildern sein. Vor allem eine zu hohe Dosierung kann dazu beitragen. Die Blase reagiert auf den Wirkstoff sehr empfindlich. Es können auch andere Nebenwirkungen eintreten obwohl darüber nur berichtet wurde, es aber keinen wissenschaftlichen Nachweis dafür gibt. Dein Blutdruck könnte steigen. Forskolin kann auch in verschiedenen Produkten enthalten sein (zum Beispiel in einer Cellulite Creme). Natürlich ist es nicht gewollt, Forskolin als Teil einer solchen Creme zu kaufen, man nimmt es aber meist unbewusst in Kauf.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (73 Bewertungen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...