Hausmittel gegen Schwitzen – Das findest Du im eigenen Haus
Gesunde Ernährung

Hausmittel gegen Schwitzen – Das findest Du im eigenen Haus

Hausmittel gegen Schwitzen – Das findest Du im eigenen Haus

Hausmittel gegen Schwitzen – Das findest Du im eigenen HausSchwitzen ist kein Verbrechen, aber muss man als Mensch eigentlich in öffentlichen Verkehrsmitteln ständig andere mit penetranten Gerüchen „nerven“? Wir wissen alle, sowohl Du als auch ich, dass Schwitzen eine ganz natürliche Körperreaktion ist, um die Körpertemperatur zu regulieren. So wird das Überhitzen verhindert und damit ist das Schwitzen wichtig. Leider hat der Schweiß einen üblen Eigengeruch und von Mensch zu Mensch sowie Aktivität zu Aktivität unterscheiden sich die Gerüche. Aber wusstest Du zum Beispiel auch, dass Gerüchte durch die Lebensweise wie mit Alkohol oder die falsche Ernährung sich auch negativ verändern können? Ich schon und deswegen suchen wir jetzt mit Dir zusammen, falls Du unter extremen Schweiß und dem Geruch leidest, nach Hausmittel, und ja, diese gibt es!

Ursachen fürs Schwitzen

Zunächst einmal ist es normal, dass Du schwitzt. Denn damit reguliert Dein Körper die Körpertemperatur und schützt dich vor Überhitzung im Sommer. Das ist also ganz normal und diese Ursachen kannst Du natürlich nicht beheben, weil sie ein natürlicher Prozess Deines Körpers sind. Bei entsprechender Aktivität wird das Schwitzen allerdings stärker, weil der Körper natürlich auch heißer wird, wenn Du auf dem Bau in der prahlenden Sonne arbeitest oder bei 30°C im Schatten noch eine Runde Joggen willst. Allerdings können auch wirklich schwere Ursachen wie hormonelle Veränderungen, die Wechseljahre, Schilddrüsenprobleme und die dadurch entstehende hormonelle Veränderung sowie andere körperliche Veränderungen der Grund sein, wieso Du immer ohne Anstrengung bereits schwitzt. Das macht viele auch im Sozialleben zu schaffen, sodass sehr viele einfach nicht mehr weggehen, sich schämen und mehr.

Die richtige Behandlung gegen Schweiß

Akutes Schwitzen hat oftmals nicht immer etwas mit einer Erkrankung zu tun. Manche Menschen schwitzen einfach mehr, als andere. In den meisten Fällen wird ein Deo genutzt, um den Geruch zumindest zu vermeiden und manch ein Deo verspricht auch, dass Schweißflecken vermieden werden können. Doch hilft das wirklich? Verhindern von Schweißflecken wird beim extremen Schwitzen kaum möglich sein. Zudem würde ich bei Deo immer darauf achten, dass Du freie Deos von Aluminiumchlorid und Aluminium hast, weil dies krebserregend ist. Die Behandlung von Achselschweiß mit Deo hilft eigentlich nur dem Geruch, aber keineswegs der eigentlichen Problematik des Schwitzen.

Apfelessig und Zitronen gegen Achselnässe und Achselschweiß

Schwitzen ist weder schön noch geruchlich eine tolle Erscheinung. Apfelessig ist jedoch eine gute Methode, um das akute Schwitzen zu verhindern und die Schweißbakterien zu verringern. Der pH-Wert des Körpers wird untermauert, aber auch die antibakterielle Wirkung im Kampf gegen Bakterien ist eine sehr gute Basis, damit Du sowohl bei der äußerlichen Anwendung vor dem Schlafen gehen an Stellen, wo Du schwitzt aktiv werden kannst. Doch auch die innere Anwendung mit Wasser aufgelöst kann ich dir empfehlen, damit Du den Achselschweiß regulierst, verringerst und vor allem auch den ekelhaften Geruch.

Zitronen sind hingegen ein attraktives und frei von Aluminiumchlorid und Aluminium Deo. Das ist doch echt eine gute Idee, die Du mal ausprobieren kannst, was meinst Du? Schließlich ist die Zitrone ein natürliches Deo und gesund zugleich. 20 bis maximal 30 Minuten mit Wasser gemischt auf die entsprechenden Stellen auftragen, um positive Wirkungen zu erzielen, das ständige Schwitzen zu stoppen/lindern und den Geruch etwas zu unterbinden.

Natürliche Schweißhemmer findest Du im eigenen Haushalt wieder

Die Feuchtigkeit wird durch Backpulver ebenfalls absorbiert und das hat doch fast jeder im Haushalt und Du möglicherweise auch! Der pH-Wert ist ebenfalls positiv beeinflusst, sodass auch hier kein Grund zum Nachteil gefunden ist, wieso Du das Backpulver nicht nutzen darfst. Ätherische Öle mit Wasser gemischt helfen auch, wenn Du sie einreibst über Nacht, um die Geruchsbildung zu verringern und das Schwitzen.

All meine Tipps helfen aber nur, das sei angemerkt, wenn Du nicht aus gesundheitlichen Gründen, hormonellen Gründen und Krankheitsgründen überwiegend schwitzt. Das musst Du bitte berücksichtigen. Ich möchte das nur einmal anmerken, damit Du dich nicht wunderst, wenn es dann bei Dir nur bedingt klappt. Normalerweise sollten meine hilfreichen Tipps aber auch so helfen, damit der Geruch geringer wird. Natürliche Schweißhemmer gibt es ohne Weiteres, Du musst sie nur kennen. Ich verstehe natürlich auch, dass Du nicht alle kennst, aber dafür bin ich da. Ich hoffe, dass das ewige Schwitzen nun für dich ein Ende hat und Du endlich wieder freudig durch die Straßenbahn fahren kannst ohne zu Schwitzen und dabei zu riechen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...