Kelp – Welche Krankheiten kann ich damit bekämpfen?
Gesunde Ernährung

Kelp – Welche Krankheiten kann ich damit bekämpfen?

Kelp – Welche Krankheiten kann ich damit bekämpfen?

Was ist Kelp?

Kelp – Welche Krankheiten kann ich damit bekämpfen?Bei Kelp handelt es sich um große Braunalgen und Seetange, welche es in ungefähr 30 verschiedenen Gattungen gibt. Gemüse ist du vermutlich jeden Tag aber Kelp liegt vermutlich nicht ganz so oft auf dem Teller. Seetang wie Kelp ist aber sehr gesund und mit sehr vielen unterschiedlichen Nährstoffen ausgestattet. Kelp hilft deiner Gesundheit und verhindert sogar Krankheiten. Diese Art von Meeresalgen, die bereits in vielen asiatischen Küchen serviert werden, sind eine natürliche Quelle für wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien.

Was ist Seetang überhaupt?

Vielleicht hast du Seetang bei einem deiner letzten Urlaube am Meer sogar am Strand gesehen. Kelp ist eine Art großer brauner Seetang, der in seichtem Salzwasser in Küstennähe auf der ganzen Welt wächst. Es unterscheidet sich geringfügig in Farbe, Geschmack und Nährwertprofil von dem Typ, den du üblicherweise im Sushi finden kannst.
Kelp produziert auch eine Verbindung in Form von Natrium. Dies wird als Verdickungsmittel in vielen Lebensmitteln verwendet. Zum Beispiel findest du diese Verbindung sehr oft im Speiseeis und im Salatdressing. Du kannst aber Seetang auf unterschiedliche Art und Weise verzehren. Du kannst Kelp sogar roh essen. Gekocht schmeckt er einfach besser und als Ergänzung zu anderen Speisen ist Kelp eigentlich ideal im Geschmack. Akne oder eine Allergie wird sonst nicht beobachtet.

Kelp ist sehr reich an Vitamin A, Mineralien, Spurenelementen, Enzymen und vielen anderen wertvollen Stoffen. Seetang ganz allgemein wird vor allem deshalb verspeist, weil es einen sehr hohen Mineralgehalt hat. Daher wird Kelp auch sehr oft als sogenanntes „Superfood“ bezeichnet. In diese Kategorie fallen zum Beispiel auch Goji Berries. Insbesondere enthält Kelp eine sehr hohe Dosis an Jod, das für eine optimale Funktion und den Stoffwechsel der Schilddrüse wichtig ist. Es wird allgemein angenommen, dass Kelp zu den besten natürlichen Nahrungsquellen von Jod zählt. Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Schilddrüsenhormonproduktion. Ein Mangel an Jod führt zu einer Störung des Stoffwechsels und kann auch zu einer Vergrößerung der Schilddrüse führen, die als Kropf bekannt ist.

Warum du aber vorsichtig beim Konsum von Kelp sein solltest

Weil hier natürlich die positiven Eigenschaften von Kelp angeführt werden soll auch gesagt werden, dass es zu einem Überkonsum an Kelp kommen kann. Dies kann auch erhebliche Gesundheitsprobleme verursachen. Der Schlüssel zum Erfolgsgeheimnis liegt insbesondere darin, dass du eine moderate Menge an Jod isst. Dann kannst du zumindest so viel Jod zu dir nehmen, dass dein Energieniveau und die Gehirnfunktion „in Schuss“ gehalten werden. Es ist schwierig, zu viel Jod in natürlichem Seetang zu bekommen, aber dies könnte ein Problem mit Nahrungsergänzungsmittel sein.

Vor allem sind aber neben dem Jod noch weitere sehr wichtige Bestandteile zu erwähnen. Neben Jod findest du in Kelp auch noch Eisen, Mangan, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Zink, Riboflavin, Niacin, Thiamin und die Vitamine A, B-12, B-6 und C vor. Die Vorteile dieser Vitamine und Nährstoffe sind beträchtlich. Insbesondere das B-Vitamin ist essenziell für den Zellstoffwechsel für dich und versorgen deinen Körper mit Energie. Kelp hat nach wissenschaftlichen und ernährungstechnischen Erkenntnissen mehr Kalzium als viele Gemüsesorten, einschließlich Grünkohl. Bio Produkte solltest du bevorzugt kaufen.

Welche Krankheiten kannst du mit Kelp bekämpfen?

Da Entzündungen und Stress als Risikofaktoren für viele chronische Erkrankungen gelten, kann dir die Einnahme von Kelp weitere gesundheitliche Vorteile bringen. Kelp ist von Natur aus reich an Antioxidantien (dies zeigt schon das Spektrum der Vitamine) und bietet außerdem noch wertvolle Inhaltsstoffe in Form von Carotinoiden, Flavonoiden und Alkaloiden. Antioxidative Vitamine wie Vitamin C und Mineralien wie Mangan und Zink helfen dir, mit Stress besser fertig zu werden.

Die Wirkung von Kelp ist völlig unbestritten. Dabei ist es auch völlig gleich, ob du Kelp in Form von Pulver in der richtigen Dosierung zum Abnehmen oder zur Prävention gegen Krankheiten nutzt. Die Inhaltsstoffe wirken überall gleich. Auch ein Extrakt oder Kapseln ist eine Möglichkeit zum einnehmen. Kaufen kannst du es in der Apotheke oder auch bei Amazon. Du bekommst dort Pulver, Kapseln oder den Extrakt mit den gleichen Inhaltsstoffe. Wichtig ist nur, die Dosierung aufgrund der oben angeführten Gründe einzuhalten und Qualitätsprodukte zu kaufen. Sowohl in der Apotheke als auch bei Amazon hast du eine große Auswahl. Auch Bio Produkte sind verfügbar.

Kelp als Teil einer Diät zum Abnehmen zu nehmen ist durchaus verlockend, weil es bei Schilddrüsenunterfunktion hilft. Bei Schilddrüsenunterfunktion kannst du nicht richtig abnehmen weil dein Fettstoffwechsel gestört ist. Negative Reaktionen, wie zum Beispiel Akne oder eine Allergie wird selten beobachtet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (69 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...