Lapacho Tee – Erfahrungen, Wirkung und Nebenwirkungen

Lapacho Tee – Erfahrungen, Wirkung und NebenwirkungenWenn Du noch nie über den Bio Lapacho Tee gelesen oder davon etwas gehört hast, wird es jetzt Zeit. Ich bin ein absoluter Befürworter des südamerikanischen Tees und möchte Dir gerne mehr Informationen dazu zusammentragen. Wenn Du Lust und Zeit hast, lese dich ruhig ein, weil dem Lapacho Tee werden viele positive Nebenwirkungen nachgesagt, die Du im Alltag unter Umständen als Alternative Anwendung gegenüber Medikamenten und frei verkäuflichen Medikamenten einsetzen kannst.

Wie wird Lapacho Tee gewonnen und was ist Lapacho Tee?

Ich habe gleich zwei Thematiken, die öfters im Zusammenhang mit dem Lapacho Tee aufkommen, hier zusammenfassen wollen. Denn was ist Lapacho Tee ist die eine Frage und woraus wird Lapacho Tee gewonnen, meist die andere. Lapacho ist eine Baumart, welche es nur in Südamerika gibt. Örtlich wird sie als Pau d’arco bezeichnet. Der südamerikanischen Baumart werden seit Jahrhunderten positive Wirkungen auf die Gesundheit zugesprochen und die Südamerikaner schwören darauf. Aus diesem Anlass ist der Baum für die Südamerikaner so wichtig und die Baumrinde ebenfalls, welche für die Gewinnung des Lapacho Tees genutzt wird. Ja Du liest richtig, im Grunde trinkst Du einen Tee mit dem Inhalt „Baum“. Doch dieser hat es positiv in sich.

Die Erfahrungen mit dem Lapacho Tee

Die Südamerikaner haben schon vor vielen Jahrhunderten die Natürlichkeit ihrer Umgebung positiv auf eine mögliche Heilung bei den unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt. Bio ist eine gute Alternative zu Medikamenten und in Südamerika herrscht zudem derart viel Armut, dass an Medikamente damals sowie heute kaum zu denken war. Vielleicht darf ich etwas „schadenfroh“ sagen zum Glück. Denn so würden uns weltweit, nicht nur aus Südamerika, viele natürliche Behandlungsmethoden fehlen, die helfen und dazu gehört auch der Lapacho Tee. Die Erfahrungen beweisen, dass die Wirkung gerade bei einfachen bis schweren Erkältungssymptomen zum Vorschein kommt. Hier kann die Heilung maßgeblich unterstützt werden.

Eine Grippe oder Erkältung sind die ersten Indizien, dass der Lapacho Tee wirklich hilft. Viele Südamerikaner nutzen den Tee mit der Baumrinde auch für Krebs, Diabetes, Durchfall oder Geschwüre. Bei Krebs oder Diabetes muss ich natürlich immer die Anwendung mit Vorsicht anmerken. Es gibt unterschiedliche Studien zu dem Thema, sodass einige durchaus positive Heilungschancen und körperliche Reaktionen bei der Einnahme von Lapacho Tee auf die doch härteren Erkrankungen ausmachen konnten, aber verlass dich bitte nicht nur darauf.

Die Wirkung des Lapacho Tees

Da beim Lapacho Tee vor allem die Vorzüge des Lapacho Baums genutzt werden, findest Du in dem Inhalt vorwiegend Lapachoöle und ß-Lapachon wieder. Diese beiden Inhalte stehen positiv der Entzündungshemmung gegenüber, sodass sie auch bei empfindlichen Schmerzen zum Einsatz kommen können. Außerdem helfen die Inhalte gegen Pilzbefall, Parasiten, Mikroben und Viren. Auch die Akne auf der Haut wird dadurch positiv angegriffen und kann langsam zurückgehen, was sicherlich in der Pubertät für viele Jugendliche eine tolle Gelegenheit ist, mal einen köstlichen Lapacho Tee zu genießen. Der Lapacho Tee hat somit seine vielseitigen Einsatzgebiete und das finde ich zum Beispiel vom Vorteil, aber auch zum Thema Nebenwirkungen möchte ich deswegen übergehen, damit Du weißt, dass Lapacho Tee auch in überdosierten Mengen gefährlich sein kann.

Nebenwirkungen von Lapacho Tee

Gerade im Bezug auf die Behandlung bei Krebs, wo es in Studien positive Effekte erzielen konnte, muss ich meine Bedenken äußern. Die Menge, die nachweislich in den Studien von Lapacho Tee gegen den Krebs halfen, ist nicht unbedenklich, sondern führt zu einer Vergiftung. Deswegen solltest Du bei der schrecklichen Krebsdiagnose nicht direkt in DM reingehen, den Lapacho Tee kaufen und in Unmengen zu dir nehmen, weil das gefährlich sein kann. Leider tut es mir leid, aber das ist das, was ich durch die Recherche und Studien entnehmen kann, wenn es um die Hinweise auf die positiven Merkmale in der Krebs Behandlung geht.

Auch kann der tägliche Konsum im Allgemeinen gefährlich sein, weil Du eine gewisse Menge nicht überschreiten darfst. Der Blutdruck kann steigen, es kann zu Blutungen kommen und auch blutverdünnend kann der Lapacho Tee wirken, sodass ich Dir anraten würde, dass Du die Wirkung sowie Anwendung noch rechtzeitig mit einem Arzt besprichst.

Lapacho Tee kannst Du im Regelfall günstig bei DM kaufen oder auch in der Apotheke. Online ist das Produkt gegen Akne, für ein verbessertes Hautbild und zur Einnahme auf Bio Basis gegen Entzündungen sowie Grippesymptome zu empfehlen sowie zu kaufen. Ich würde Dir allerdings vor der Anwendung immer anraten, dass Du einen Arzt für die Zubereitung, die Einnahme und Wirkung konsultierst, weil es schnell passieren kann, dass Du eine erhöhte Menge Lapacho Tee zu dir nimmst, welche wiederum gefährlich und giftig für dich sein kann. Ansonsten sind die positiven Aspekte beim Abnehmen im Bio Produkt sowie der äußeren Anwendung zu erkennen, aber Lapacho Tee muss mit Vorsicht genossen werden. 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,91 von 5)

Loading...