Madar D4 – Inhaltsstoffe, Wirkungsweise und Einnahme
Gesunde Ernährung

Madar D4 – Inhaltsstoffe, Wirkungsweise und Einnahme

Madar D4 – Inhaltsstoffe, Wirkungsweise und Einnahme

Madar D4 – Inhaltsstoffe, Wirkungsweise und EinnahmeMadar D4, ein Nahrungsergänzungsmittel der besonderen Art das auch manchmal besser bekannt unter dem Namen Madar Globuli (auch mit blauer Eisenhut übersetzt) ist, reiht sich unter die vielen homöopathischen Mittel, die heute auch in der Supplement Industrie im Sportbereich zum Abnehmen eingesetzt wird. Madar Globuli ist nur eine der vielen gängigen Bezeichnungen dafür. Sie deutet darauf hin, dass die Darreichung in Form von kleinen Kügelchen erfolgt. Dafür steht nämlich das Wort Globuli. Die Anwendung entstammt eigentlich historisch betrachtet aus der asiatischen Volksmedizin und damit auch der traditionellen Pflanzenheilkunde. Heute findet man sie in den unterschiedlichsten Formen in Westeuropa (zum Beispiel als Pulver, in Tabletten, in Kapseln, u. v. m.)

Wirkungsweise von Madar D4

Die Wirkungsweise kann man zusammenfassend mit effizient beschreiben. Die Anwendung kann als sehr sicher eingestuft werden. Kaufen kannst du Madar D4 heute praktisch überall. Jeder Supplement Store führt diese Produkte heute als Tabletten und berät dich bei der richtigen Einnahme und Dosierung. Du bekommst Madar D4 in Form von Tropfen, Tabletten oder auch in Kapselform zur Einnahme. Hinsichtlich der Dosierung zum Abnehmen richtest du dich am besten nach der Empfehlung auf der Packung. Der Beipackzettel klärt dich auch über Wirkungsweise und allfällig Nebenwirkungen auf. Bestellen kannst du das Produkt auch bei Amazon im Internet. Bei Amazon kannst du aber Madar D4 oder D6 nicht nur bei Amazon, sondern dort kannst du dir auch Erfahrungen bisheriger Nutzer ansehen. Die Erfahrungen sind großteils sehr positiv, weshalb du auch eine breite Vielfalt an verschiedenen Produkten bestellen kannst. Auch der Beipackzettel ist manchmal eingescannt worden.

Wie sollst du das Produkt einnehmen?

Wir werden dir noch später kurz das System der Potenzen erklären, aber eines sei vorweggesagt: Du nimmst das Produkt Madar in der Form von D4 oder D6 ein. Die Zahl hinter dem Buchstaben steht für die Potenzierung. Als
homöopathisches Mittel ist das Produkt in den Potenzen als Globuli, Tabletten oder Tropfen (als Verwässerung) erhältlich. Du kannst dir Madar D4 oder D6 bei verschiedenen Herstellern oder über Drittanbieter kaufen. Die bekanntesten Anbieter sind unter anderem Anthroposan und DHU. Neben dem wohl am Markt bekanntesten Anbieter Anthroposan finden sich noch weitere Verkäufer, wie zum Beispiel die Firmen AalborgPharma, Vital Nutrition und Diamant Natur. Bei diesen Anbietern bekommst du alle üblichen Darreichungsformen aller Hersteller mit den Potenzen D4 und D6. Die Form von Globuli sind kleine Kügelchen wie du sie typischerweise in einem homöopathischen Produkt vorfinden kannst.

Das System der Potenzierung verstehen

Gerade in der Homöopathie ist es üblich, dass man die im Produkt enthaltenen Inhaltsstoffe in einem bestimmten Verhältnis vermischt, damit man die Wirkung verbessert bzw. optimieren kann. Jedes Produkt hat, so wie das auch bei Madar D4 oder D6 der Fall ist, bestimmte Ausgangsstoffe, auf die die Wirkungsweise zurückzuführen ist. Die Inhaltsstoffe werden darin vermischt und dazu wird auch ein spezielles Verfahren angewendet. Meist werden die Inhalts- und Ausgangsstoffe verdünnt und gemeinsam verschüttelt und kommen dann erst in die richtige Darbietungsform in Form von Tabletten, Kapseln oder Globuli (also den kleinen Kügelchen). Dieses Verfahren der Herstellung nennt man auch die Potenzierung, weil hier bestimmte Inhaltsstoffe nach einem genauen Muster gemischt werden. Man nutzt dies besonders bei homöopathischen Arzneimitteln.

Dabei werden die Ausgangsstoffe in verschiedenen Schritten verdünnt und potenziert. Die Potenzierung bezieht sich hier darauf, dass man bei der Herstellung eine vorhin fest vordefinierte Zahl von sogenannten „Schüttelschlägen“ anzieht. Man versucht bei der Herstellung aber auf Erhalt einer maximalen Wirkung zu achten. Dies geschieht unter anderem dadurch, dass beim Vorgang der Verdünnung und Verschüttelung der Prozess nicht nachlässt, sondern sogar stärker wird. Hier soll auch ein sehr aufschlussreicher Teil hinsichtlich homöopathischer Arzneimittel angeführt werden. Viele Menschen denken nämlich in der Regel, dass homöopathische Arzneimittel nur aus Pflanzen hergestellt werden. Dies ist aber nicht ganz richtig, denn die Arzneien werden zum Beispiel auch aus dem Mineralien- und Tierreich hergestellt. Praktisch angewendet werden die homöopathischen Arzneimittel in Form von Globuli Tabletten oder Tropfen. Die Globuli sind kleine Kugeln, dessen äußerer Mantel eine kleine Zuckerschicht enthält.

Du musst auch zwischen Einzelmittel und Komplexmittel unterscheiden. Wenn du von einem homöopathischen Einzelmittel sprichst, welches du einnimmst, dann handelt es sich um jene Mittel, die nur einen Wirkstoff enthalten. Komplexe Mittel in der Homöopathie enthalten eine große Vielzahl an Wirkstoffen die untereinander vermischt werden. Auch hier kommt der Vorgang der Potenzierung zur Anwendung. Grundsätzlich kommt auch kein einziger Wirkstoff zur Anwendung, der nicht vorher ausgiebig geprüft wurde. Es muss zunächst am gesunden Menschen überprüft werden, bevor das homöopathische Mittel beim Menschen eingesetzt werden kann. Dies ist aufgrund des Arzneimittelbildes individuell vorgeschrieben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen, Durchschnitt: 4,99 von 5)
Loading...