Milien – Entstehung, Vorbeugung und Entfernung
Schön durch Ernährung Wohlbefinden

Milien – Entstehung, Vorbeugung und Entfernung

Milien – Entstehung, Vorbeugung und Entfernung

Was sind Milien?

Milien – Entstehung, Vorbeugung und EntfernungUnter den sogenannten Milien versteht man kleine weiße Beulen (aus medizinischer Sicht handelt es sich dabei um kleine Zysten), die auf der Oberseite der Haut zu sehen sind. Du findest diese Milien in der Regel laut Ansicht der Bilder auf deiner Nase, deinen Wangen oder am Kinn. Natürlich können sie aus Erfahrung auch woanders auftreten, wobei sie auch sehr selten am Augenlid oder im Genitalbereich entstehen können. Sie entstehen, wenn sich unter der Hautoberfläche Hautfältchen ansammeln, oder wenn sich Keratin aufbaut und sich in der Haut verfängt. Du solltest für den Fall, dass du Milien auf deiner Haut entdecken solltest, einen Facharzt aufsuchen. Der Dermatologe wird dich beraten, was zu tun ist. Keinesfalls solltest du sie selbst entfernen. Insbesondere an sehr sensiblen Stellen, wie zum Beispiel am Augenlid oder im Genitalbereich können nämlich beim selbst entfernen schwerwiegende Verletzungen auftreten.

Dies sollte sich der Dermatologe ansehen und dann nach entsprechender Begutachtung handeln. Milien kommen am häufigsten bei Neugeborenen und beim Baby vor. Wenn man sich Statistiken ansieht, dann bemerkt man, dass fast die Hälfte aller Neugeborenen unter Milien leiden. Auch beim Baby kommen Milien noch sehr häufig vor. Aber Milien können auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene bekommen. Milien lösen sich fast immer ohne Behandlung auf. Es gibt jedoch einige Dinge, die du machen kannst, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und die Bildung von Milien überhaupt zu verhindern.

Milien – Tut das weh?

Die Frage nach dem „Tut das weh?“ ist eigentlich mit einem klaren Nein zu beantworten. Allerdings hängt das an der Einschränkung, dass du an den Milien nicht herumkratzen darfst. Wenn Milien auf deinem Gesicht oder dem Gesicht deines Kindes auftreten sollten, dann solltest du nicht daran herumkratzen. Der Versuch, Milien zu entfernen, kann zu Bluten und Narbenbildung führen. Das Kratzen an der Oberfläche der Haut kann auch Keime in den Bereich bringen. Dies kann zu Infektionen führen. Dies ist zumindest die Erfahrung aus der Praxis und auch die Kosmetikerin wird dich darauf aufmerksam machen und dies bei einer Behandlung berücksichtigen. Du kannst auch einen Augenarzt aufsuchen wenn die Milien das Augenlid betreffen. Der Augenarzt kann sich ja auch mit dem Dermatologen betreffend der richtigen Behandlung absprechen.

Vorsorge hilft, Milien zu verhindern

Gerade bei Erwachsenen hilft es, Milien durch entsprechende Vorsorge auch gar nicht entstehen zu lassen. Milien entstehen hauptsächlich durch eine schlechte Hygiene. Zumindest wird die Bildung von Milien durch eine schlechte Hygiene begünstigt. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine ständige Reinigung des Gesichtes mit den richtigen Hygieneartikeln. Du solltest dir dein Gesicht jeden Tag mit einer sanften, parabenfreien Seife waschen. Du bekommst so eine Seife in jedem gut sortierten Geschäft oder auch in der Apotheke. Wenn du das Produkt in einer Apotheke kaufst, dann hast du zusätzlich noch den Vorteil einer sehr guten Beratung auf medizinisch sehr hohem Niveau. Nach dem Waschen des Gesichtes solltest du deine Haut abtrocknen. Es gibt Watte, mit der du dann die Haut abtrocknen kannst. Alternativ dazu kannst du das Gesicht auch trocknen lassen. Dadurch wird verhindert, dass deine Haut scheuert oder austrocknet.

Milien – Wie kannst du sie entfernen?

Es wurde bereits darauf verwiesen, dass du Milien am besten durch einen Facharzt oder der Kosmetikerin behandeln lassen solltest. Am besten arbeiten die Kosmetikerin und der Dermatologe zusammen und beraten sich gegenseitig. Die Kosten stehen auch in keiner Relation zu der Wirkung. Auch die Kosten für die Behandlung, die Creme und sonstige Kosten sind nicht zu hoch. Wenn du sehen willst, wie Milien professionell entfernt werden können, dann kannst du dich auf YouTube erkundigen. Auf YouTube werden dir auch Videos gezeigt, wie Profis (zum Beispiel ein Dermatologe oder eine Kosmetikerin) die Milien dauerhaft entfernen.

Interessant ist auch die Behandlung mit einem Laser. Natürlich wird der Arzt den Laser in der Regel nicht beim Baby anwenden und auf alternative Methoden (wie zum Beispiel eine Creme) setzen. Aber um die Milien dauerhaft bei einem Erwachsenen entfernen zu können, ist die Behandlung mit einem Laser eine durchwegs interessante Alternative, welche du dir ansehen kannst. Auch dazu findest du auf YouTube sehr interessante Videos, welche du dir ansehen kannst. Du kannst die Milien auch selbst behandeln. Dies ersetzt aber keineswegs einen Facharzt, den du unbedingt konsultieren solltest. Mit Dampf zum Beispiel kannst du aber jedenfalls deine Poren öffnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (75 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...