Natürliche Abführmittel – Was kann Verstopfung vermeiden?
Wohlbefinden

Natürliche Abführmittel – Was kann Verstopfung vermeiden?

Natürliche Abführmittel – Was kann Verstopfung vermeiden?

Natürliche Abführmittel – Was kann Verstopfung vermeiden?Verstopfung ist für viele Menschen ein Tabuthema. Man spricht einfach nicht davon. Der Grund liegt meist darin, dass man es gar nicht als ernstes Problem anerkennt. Diese Sichtweise ist aber völlig falsch, denn gerade Menschen, die unter Verstopfungen leiden, leiden später in ihrem Leben an Krankheiten welche direkt oder indirekt auf die Verstopfung zurückzuführen ist. Man kann auch nicht davon sprechen, dass das Problem als gering eingestuft wird. Hier ist vor allem daran zu denken, dass bereits ca. ein Viertel der Bevölkerung an dieser Krankheit leiden. Natürlich ist die Krankheit bei vielen Menschen nicht permanent sichtbar, sie wird aber immer wieder zum Vorschein treten und auch manchmal dann sichtbar, wenn man das Falsche gegessen hat.

Jedenfalls liegt es in deinem eigenen Interesse, etwas gegen die Verstopfung zu unternehmen. Du bekommst auch Hilfe von Außen. So kannst du dich zum Beispiel mit deinem Arzt absprechen und die richtigen Schritte einleiten. Auch in der Apotheke hilft dir der Experte dabei, das richtige Mittel gegen die Verstopfung zu finden. Natürliche Abführmittel liegen im Trend, sind günstig und eignen sich perfekt dazu, dein Leben zu erleichtern und das Problem auch langfristig in den Griff zu bekommen.

Wie kann ich Verstopfung vermeiden?

In erster Linie geht es darum, Verstopfungen überhaupt zu vermeiden. Eine Verstopfung kann sehr effektiv durch die Umstellung deiner Ernährung verbessert werden. Wenn die Verstopfung schon einmal vorhanden ist, dann hilft es dir ebenso, dass du deine Ernährung umstellst. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass du das Problem der Verstopfung in den Griff bekommst, sondern die Umstellung der Ernährung wird dir auch dabei helfen, dass du rascher abnehmen kannst. Bei Verstopfung hilft demnach auch kein radikaler Umbruch, sondern viel eher eine langfristig angelegte Umstellung deiner Ernährungsgewohnheiten. Sie sind auch der Schlüssel zum Erfolg bei Verstopfung. Auch pflanzliche Abführmittel beruhen auf diesen Fakten und sind vergleichbar mit den Methoden, die auch beim Fasten angewandt werden.

Um effektiv abnehmen zu können, brauchst du eigentlich keine radikale Diät zu machen, sondern lediglich an den richtigen Schrauben bei deinen täglichen Gewohnheiten zu drehen. Beim Fasten werden Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt. Nun könnte man meinen, dass beim Fasten ein radikaler Umschwung stattfindet. Zum Teil ist das natürlich auch richtig, wenn auch eine Umstellung auf eine gesunde Ernährung das langfristige Ziel darstellt. Nur wenn die Verstopfung akut ist, brauchst du auch eine Hilfte die unmittelbar hilft und einwirkt. Dies ist beim Fasten natürlich ganz anders, weil der motivierende Beweggrund ein völlig anderer ist. Beim Fasten geht es darum, den Körper zu entschlacken.

Ein besserer Plan ist es, die passenden Lebensmittel in deine Ernährung aufzunehmen, die eine natürliche abführende Wirkung haben. Während pharmazeutische Abführmittel dazu neigen, zu explosiven Abführaktion im Darm zu führen, erzeugen pflanzliche Abführmittel einen milden abführenden Effekt. Sie werden dich nicht zum Sprint auf die Toilette schicken, aber wenn du ein paar pflanzliche Abführmittel in deine tägliche Ernährung integrierst, sollten sie die Dinge so regelmäßig in Bewegung halten, dass Abführmittel völlig überflüssig werden. Noch besser und langfristig sinnvoll wäre es, diese Nahrungsmittel gar nicht erst mit den unangenehmen Nebenwirkungen, die Verstopfung verursachen können, in deine tägliche Ernährung aufzunehmen.

Besondere Situationen brauchen besondere Eigenschaften

Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Bohnen unterstützen die Darmgesundheit und fördern die Regelmäßigkeit eines Stuhlgangs. Suche dir also neben einer ballaststoffreichen Diät auch Nahrungsmittel aus, die das Verdauungssystem stimulieren können und die Enzymaktivität fördern. Dies hat auch noch den Vorteil, dass dir diese Form der Ernährung bei der Entgiftung helfen können. Wenn möglich, konsumiere genau diese Lebensmittel, die biologisch, pestizidfrei und frisch sind. Besonders in schwierigen Zeiten wie in der Schwangerschaft ist dies besonders wichtig und das nicht nur wegen dem Baby. In der Schwangerschaft isst du für zwei Menschen und daher musst du auch auf das Baby Rücksicht nehmen. Wenn du zu Hause bist, hast du auch ständigen Zugang zur Küche. Zu Hause kannst du dir alle Nahrungsmitteln zubereiten.

Welche natürliche Abführmittel gibt es auf dem Markt

Es gibt neben der gesunden Auswahl von Nahrungsmitteln auch die Möglichkeit, bestimmte Nährstoffe in besonderer Konzentration zu sich zu nehmen. Dazu zählt zum Beispiel die Aufnahme von Olivenöl, Kaffee, Apfelessig, der tägliche Apfel oder Buttermilch. All diese Nahrungsmittel haben die Eigenschaft, dass sie zu einer gesunden Darmentleerung beitragen können. Es sind pflanzliche Abführmittel, die auch beim Abnehmen helfen können. Kaffee, Apfelessig und Olivenöl regen die Darmentleerung ganz gezielt an. Allerdings kannst du Apfelessig im Vergleich zum Apfel nicht alleine so essen. Der Apfelessig hilft aber im Akut Fall sehr effektiv. In der Apotheke bekommst du die richtigen Mittel zu kaufen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...