Schleim im Hals lösen – Welche Hausmittel helfen wirklich?
Wohlbefinden

Schleim im Hals lösen – Welche Hausmittel helfen wirklich?

Schleim im Hals lösen – Welche Hausmittel helfen wirklich?

Schleim im Hals lösen

Schleim im Hals lösen – Welche Hausmittel helfen wirklich?Vermutlich kennt das Problem jeder Leser. Meist im Zusammenwirken mit einer Erkältung bildet sich auch Schleim im Hals welcher nicht nur lästig ist, sondern auch sehr schmerzhaft sein kann. Besonders bei Kleinkindern kann dieser Zustand sehr schmerzhaft sein. Je länger sich der Zustand nicht verbessert, desto mehr bildet sich auch festsitzender Schleim. Festsitzender Schleim lässt sich auch nur sehr hartnäckig lösen und ohne Husten bekommst du ihn gar nicht mehr los. Natürlich gibt es eine Reihe unterschiedlicher Maßnahmen, die du selbst machen kannst, um den Schleim im Hals zu lösen. Welche Maßnahmen das sind, wollen wir dir auf den folgenden Seiten kurz mitteilen. Wenn du gerade an einer hartnäckigen Erkältung leiden solltest, dann solltest du also unbedingt weiterlesen. Vielleicht erfährst du ein gute Hausmittel. Schleim im Hals schmerzt nicht nur beim Reden, sondern auch beim Singen. Das Singen solltest du auch während des angeschwollenen Halses unterlassen und deine Stimme schonen.

Wie entsteht festsitzender Schleim im Hals

Festsitzender Schleim oder Schleimbildung kennt kein Geschlecht. Es kennt auch keine Altersbeschränkung oder hat keinen Namen. Besonders bei Kleinkindern kann aber die Schleimbildung sehr störend sein, weil sich erstens das Kleinkind nicht selbst artikulieren kann und zweitens bei Kleinkindern es das Kind nicht selbst deuten kann. Beim Baby ist die Behandlung noch schwieriger. Ein Baby kann den Schleim natürlich in keinster Weise deuten und wird entsprechend zu Schreien beginnen. Ein Medikament lässt sich natürlich verabreichen aber das Kind selbst kann durch mangelnde Sprache auch nicht artikulieren, wie das Medikament anspricht. Nur der Arzt kann also darüber entscheiden. Sehr oft ist Schleimbildung auch möglich, obwohl keine Erkältung festzustellen ist. Dies ist aber nur deshalb der Fall, weil festsitzender Schleim sich über einen längeren Zeitraum durch verschiedene Begleitumstände im Hals ansammeln konnte.

Ein gutes Beispiel sind starke Raucher. Beim Raucher existiert keine Erkältung, sondern eher eine Veränderung des gesamten Organismus. Der Raucherhals ist das bekannte Ergebnis eines jahrelangen Mißbrauchs von Nikotin. Ohne Husten bekommt der Raucher den Schleim auch gar nicht mehr aus dem Hals heraus, weshalb das Husten bereits in der Früh nach dem Aufstehen auftritt. Der Mundgeruch ist bei Rauchern nur das geringste Übel. Er lässt sich natürlich beseitigen. Die langfristigen Folgen sind aber unabsehbar. Der Mundgeruch bleibt nur kurzfristig bestehen. Ein Odol reicht hier schon aus, um kurzfristig die Nebenwirkungen zu verschleiern.

Sehr oft leiden auch Frauen während einer Schwangerschaft vermehrt unter einer Schleimbildung die sich dann im Hals manifestiert. Es ist ein stockender und immer wiederkehrender Schleim der scheinbar nicht verschwinden will. Die Schwangerschaft ist dadurch gekennzeichnet, dass aufgrund des heranwachsenden Kindes auch viele verschiedenen Krankheiten entstehen können. Mangel an Calcium ist ebenso eine lästige Begleiterscheinung, die sehr oft mit einer Schwangerschaft einhergeht.

Welche Hausmittel gegen festsitzenden Schleim im Hals gibt es?

Hausmittel gibt es viele und vermutlich ist es am besten, wenn du bei einer akuten Erklärung mit Schleimbildung diverse Hausmittel mit vernünftigen Medikamenten kombinierst. Dann sind die Heilungschancen natürlich am besten und die Heilung schreitet zügig voran. Auch die Homöopathie bietet heute alternative Medikamente an. Bezüglich der Anwendung von Homöopathie solltest du dich aber am besten in der Apotheke erkunden oder mit deinem Arzt absprechen. Es gibt unterschiedliche Wege, welche Mittel du hier anwenden könntest. Von Globuli bis zu Tee wird heute alles in diesem Bereich zum Verkauf angeboten. Ein Tee schmeckt auch sehr gut und das Wasser ist immer sehr gut für den gesamten Organismus. Meist lassen sich dadurch auch weitere lästige Begleiterscheinungen wie etwa Mundgeruch entfernen.

Inhalieren mit heißem Wasser

Ein sehr gutes Hausmittel gehen zähen Schleim im Hals ist das Inhalieren mit heißem Wasser. Du kannst auch verschiedene Kräuter beimischen und diese Kraft inhalieren. Es reicht unter Umständen aber auch aus, die heiße Luft einzuatmen. Dies öffnet die Atemwege und sichert die eine reine Nase zu. Du solltest am besten über die Nase einatmen und später über den Mund wieder ausatmen. Laut Wiki gehört diese Methode auch zu einer der sichersten natürlichen Methoden, um den Schleim wegzubekommen. Viele Ärzte bestätigen auch diese Ansicht von Wiki weshalb sie in erster Linie das Inhalieren von heißem Wasser den Patienten verschreiben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (93 Bewertungen, Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...