Fokus auf die Haut einer Frau
Gesunde Ernährung Schön durch Ernährung Wohlbefinden

Welche Ernährung bei Akne empfehlenswert ist

Die richtige Ernährung bei Akne kann das Hautbild zusätzlich zur ärztlichen Therapie verbessern. Industriell hergestellte Fertiggerichte mit einem hohen Zucker- und Fettgehalt schaden langfristig nicht nur unserem Immunsystem und Magen-Darm Trakt, sondern haben auch Auswirkungen auf unsere Haut. Eine gesunde Ernährung abgestimmt durch deinen Hautarzt lässt sich Schritt für Schritt in den Alltag integrieren. Außerdem gibt es einige Superfoods, die für deine innere und äußere Schönheit förderlich sind.

Inwiefern die Ernährung bei Akne eine wichtige Rolle spielt

Unsere Haut mag ein kleines Sensibelchen sein. Haben wir eine stressige Woche hinter uns und womöglich zu viele Süßigkeiten im Büro genascht, macht sich das nicht selten im Gesicht bemerkbar. Manche Menschen entwickeln sogar stressbedingte Hautausschläge. Neben Stress gibt es noch einige weitere äußere Einflüsse wie eine hohe UV-Strahlung, die für unsere Haut eine große Belastung darstellen. Durch die richtige Ernährung können wir unserer Haut die nötige Energie schenken, die sie braucht um gesund und vital zu bleiben. Die Epidermis, also die äußere Hautschicht, erneuert sich während einem Monat. Die nötige Energie dafür schenkst du ihr durch eine angepasste Ernährung. Auch die Produktion von Kollagen ist wichtig, damit deine Haut straff bleibt. Dermatologin Yael Adler erklärt in einem Interview, dass die Art und Form von Makronährstoffen sowie deren Aufnahme entscheidend sind für ein gesundes Hautbild. Schnell verdauliche Kohlenhydrate wie zum Beispiel eine Semmel oder Schokolade sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel rasant ansteigt und Insulin ausgeschüttet wird. Das Problem ist, dass ein hoher und schnell ansteigender Insulin Spiegel das Zellwachstum fördert. Die Folgen zeigen sich auf der Haut. Talgdrüsen werden übergroß und Akne entsteht.

Blutzuckerspiegel niedrig halten und auf die Menge an Kohlenhydraten achten

Wer die eigene Ernährung bei Akne anpassen möchte, sollte laut Experten darauf achten, dass der Blutzuckerspiegel möglichst nicht zu hoch ansteigt. Das gelingt in erster Linie dann wenn man bei Lebensmitteln auf den glykämischen Index achtet. Schnell verdauliche Lebensmittel insbesondere industriell verarbeitete, raffinierte Mehle und Zucker lassen den Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen. Aus diesem Grund kann es hilfreich sein den Verzehr einzuschränken und darauf zu achten eher komplexe Kohlenhydrate zu essen. Auch bezüglich der Aufnahme von Fett kann man auf die Qualität und Beschaffenheit achten. Am besten für deine Haut sind laut Ernährungsexperten einfache und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Diese verlangsamen die Hautalterung und dienen als Baustoff für neue Hautzellen. Eher vermeiden sollte man hingegen die sogenannten Transfette, wie sie vor allem in Fast Food und Fertignahrung vorkommen.

So kannst du deine Ernährung bei Akne einfach anpassen

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt wird von vielen Ernährungsexperten befürwortet. So kann es förderlich sein sich überwiegend basisch zu ernähren. Wenn du zu viel Säure aufnimmst, kann der Körper diese schlechter ausgleichen. Die Folge ist eine schlechte Haut- und Bindegewebsstruktur.

7 Punkte, auf die du achten kannst

  • Der glykämische Index von Lebensmitteln bietet einen ersten Anhaltspunkt zur Orientierung
  • Bevorzuge komplexe Kohlenhydrate
  • Achte auf den Zuckergehalt von Lebensmitteln beim Einkaufen
  • Vermeide Transfette und setze auf gesunde Fettsäuren
  • Leichte Faustregel: Umso weniger Inhaltsstoffe auf einem Produkt angegeben sind, desto besser
  • Obst und Gemüse sowie gesunde Fette sollten im Vordergrund stehen
  • Besonders grünes Gemüse wie Spinat, Brunnenkresse oder Grünkohl hilft dem Körper durch das enthaltene Chlorophyll Entzündungen entgegenzuwirken.

Diese Superfoods sind wahre Beauty Helden für Haut und Haar

Es dürfte kein Geheimnis sein, dass sich Obst und Gemüse positiv auf das eigene Wohlbefinden und das Äußere auswirken. Außerdem gibt es einige Superfoods, die sich für die Ernährung bei Akne hervorragend eignen. Einen tollen Überblick bietet zum Beispiel die Liste von Life in Balance.

Grüne Lebensmittel wie ein Smoothie sind empfehlenswert für die Ernährung bei Akne
© Jansedivy – Unsplash

Folgende Superfoods sind unter Anderem empfehlenswert bei Akne

  • Spinat: Ein Lebensmittel, das jeder von uns kennt und doch viel zu wenig isst. Spinat liefert Vitamin E, Vitamin C und Betacarotin. Die enthaltenen Nährstoffe schützen die Haut und beugen der Faltenbildung vor.
  • Rote Paprika: Ebenfalls in jedem Supermarkt vorhanden und das perfekte Superfood für glatte Haut und ein straffes Bindegewebe. Rote Paprika bieten einen hohen Gehalt an Vitamin C und fördern dadurch die Kollagen-Produktion im Körper.
  • Kurkuma: Aktuell besonders beliebt ist die sogenannte “Goldene Milch”, die dank Kurkuma den Stoffwechsel anregt und entzündungshemmend wirkt. Auch in Speisen schmeckt Kurkuma hervorragend.
  • Haferflocken: Eine Packung Haferflocken kostet nicht die Welt. Das Tolle: Haferflocken haben jede Menge Nährstoffe zu bieten. Vitamin B1, Selen, Mangan und Eisen unterstützen die Kollagen-Bildung, beschleunigen die Zellerneuerung und fördern eine gesunde Struktur deines Bindegewebes.
  • Ingwer: Das Superfood ist nicht nur gut bei Erkältung. Es hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut, denn es verfügt über antioxidativen und entzündungshemmenden