Das restaurant Sweetmeat in München
Genusswelten Cafés Empfehlungen München

Interview: Sweetmeat Café in München

Wie lässt sich eine Mittagspause am besten verbringen? Richtig, im Sweetmeat Café in München. Direkt im Schlachthofviertel gelegen verwöhnt uns das liebevoll eingerichtete Café mit leckeren Salaten, Bowls und frisch belegten Wraps. Natürlich darf auch ein Nachtisch nicht fehlen. Doch nicht nur Mittags ist das Sweetmeat Café ein absoluter Hotspot. Auch bei einem gemütlichen Kaffee Plausch mit der besten Freundin oder einem ausgedehnten Frühstück am Wochenende kannst Du Dich hier verwöhnen lassen. Und das Beste: Nicht nur Veganer und Vegetarier finden hier ein üppiges Angebot. Das Sweetmeat geht auch auf Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein.

Neuer Lieblings-Hot-Spot für die gesunde Mittagspause

Mit Inhaberin Anja Eichler sprechen wir über die gesunde Mittagspause und das unverfälschte Genuss Erlebnis beim Essen. Natürlich verrät sie uns auch das absolute Schmankerl von Karte und welche Zutaten in die perfekte Bowl gehören.

Sweetmeat – wie kam es zu diesem kultigen Namen?

Sweetmeat ist ein feststehender Begriff aus dem Englischen und heißt übersetzt „Leckerei“. Denn darum geht es bei uns: Leckereien aus aller Welt. Zusammen mit unserem Schwein „Chill and Fly – have chocolate“ passen wir als Gegenpol hervorragend in das Münchener Schlachthofviertel.

Das restaurant Sweetmeat in München
© Café Sweetmeat
Gemütliche Atmosphäre im restaurant Sweetmeat in München
© Café Sweetmeat

Woher nehmen Sie die Inspiration für Ihre Speisekarte?

Ideen finden wir vor allem in Food Blogs und Kochbüchern. Wir passen die Rezepte unserem eigenen Gaumen an und gehen sehr gerne auf unsere Kunden ein. Wir haben mit der Zeit gemerkt was gut ankommt und wo die Mittagsbedürfnisse liegen. Wir nennen das die moderne Küche. Sie lässt sich nicht in Schubladen packen. Wir erinnern uns gerne an das was unsere Mütter oder Omas kochten und sind natürlich neugierig auf die neuen Speisenkombinationen und Trends.
Sehr wichtig ist unseren Gästen, das Nachmittags-Verdauungsloch zu vermeiden. Auch deshalb kochen wir vegan oder vegetarisch. Das ist einfacher verdaulich und liegt nicht schwer im Magen. Wir kochen unheimlich gerne mit Quinoa, Couscous, Reis und verwenden viele frische Kräuter und asiatische Gewürze.

Im Sweetmeat kommen nicht nur Veganer und Vegetarier auf ihre Kosten, sondern auch Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Haben Sie das Gefühl, dass die Anzahl an Allergien basierend auf Lebensmitteln in den letzten Jahren zugenommen hat und können Sie eine hohe Nachfrage feststellen?

Ja, wir kochen unheimlich gerne vegetarisch (das wohl überwiegend) und vegan. Aber auch unsere Fleischliebhaber sollen auf ihre Kosten kommen. Wenn möglich, versuchen wir unsere Gerichte breit aufzustellen – einmal veggy, einmal meaty. Als Beispiel kann ich hier Flammkuchen oder Quiches nennen, die wir in zwei Varianten anbieten.
M.E. nach ist die Zahl der Allergiker nicht unbedingt angestiegen. Vielmehr achten die Leute verstärkt auf mögliche Belastungen für Ihren Körper. Wie z.B. bei der Milch. Sie liegt oft schwer im Magen und wird daher gerne durch Alternativen wie Mandel- oder Hafermilch ersetzt. Wir bieten das sehr gerne an.
Schwierig ist es, Angebote für Nuss-Allergiker oder Menschen mit Zöliakie vorrätig zu haben. Hier können wir zumindest bei unseren Schokoladen und beim Süßgebäck punkten oder im To Go Bereich mit Salaten und Joghurts.
Eine verstärke Nachfrage stellen wir auf jeden Fall fest.

Salat Bowl Restaurant Sweetmeat in München
© Café Sweetmeat

Heutzutage nehmen wir uns immer weniger Zeit zum Essen besonders in der Mittagspause und greifen nicht selten zu Fast Food. Welche „To-Go“ Snacks bieten Sie an und wie gelingt es Ihrer Meinung nach gesund und stressfrei zu essen?

Wir bereiten jeden morgen unsere Sauerteig-Sandwiches so vor, dass sie zum einen ein Hingucker sind und zum anderen eine ausgewogene Mahlzeit darstellen – mit Rohkost, Sprossen und hervorragendem Käse oder Wurst. Dabei ist der Brotteig schon mit Superfoods verfeinert, z.B. Chia-Rote-Beete oder Süßkartoffel-Bergkäse sowie Karotte-Haferflocken.
Zudem rühren wir Naturjoghurts (auch Soja-Joghurts) mit Chia, Kokosflocken und Agavendicksaft an, packen frische Früchte und Müsli obendrauf.
Salate haben wir täglich in vielen Variationen mit Körnen, Keimlingen und stets mit unserem selbst gemachten Dressing.
Sehr gut werden auch unsere Grillgemüse-Wraps angenommen.

Wraps aus dem Restaurant Sweetmeat
© Café Sweetmeat
Belegte Baguettes im Restaurant Sweetmeat in München
© Café Sweetmeat

Unsere To Go Speisen bieten wir in Pfandgläsern an. Unsere Nachbarn nehmen gerne auch mal unsere Tupper mit oder bringen schon ihre Vorratsbehälter. Wir sind sehr dankbar, wenn wir keine Wegwerf-Verpackung für das Mittagessen oder den Kaffee verwenden müssen.

Stressfrei Essen bedeutet für uns – mit Muße essen – wenigstens 30 Minuten Pause nehmen, aufs Essen konzentrieren und schmecken (!) was auf dem Teller liegt. Am Besten in einer guten, ruhigen Atmosphäre. Gesund Essen heißt für mich – in Ruhe essen. In unserem gemütlichen Hinterzimmer findet man auf jeden Fall die richtige Atmosphäre.

Mittagessen im Restaurant Sweetmeat in München
© Café Sweetmeat

Zum ersten Mal im Sweetmeat – welches Gericht muss man unbedingt probiert haben?

Da wir täglich wechselnde Mittagsgerichte haben, beziehe ich die Frage auf unser Café-Angebot. Ich empfehle die Samstags-Waffeln mit Zimt, frischen Früchten und Sahnehaube. Unter der Woche das Fondant au chocolat. Dazu einen Chai-Latte.

Süße Waffeln im Restaurant Sweetmeat in München
© Café Sweetmeat

Bowls sind seit letztem Jahr nicht nur total im Trend sondern punkten durch gesunde Zutaten. Bei Ihnen gibt es ganz Neu die „Samstags-Bowl“. Welche Zutaten dürfen nicht fehlen in der perfekten Bowl?

Wir hatten schon verschiedene Bowls zur Mittagszeit: Gado Gado, Detox Bowl, Bibimbap. Das ist alles sehr gut angekommen.
Die Samstags-Bowl ist außergewöhnlich, weil hier ein Smoothie mit Granola gegessen wird. Das entfernt sich vom Früchtemüsli mit Milch. Unser Granola haben wir selbst zusammengestellt und gebacken. Es duftet herrlich nach Ingwer, Orange und gerösteten Nüssen. Das sonst „müslifremde“ Basilikum ist dazu ein neues Geschmackserlebnis.Ein Müsli muss krachen und Nüsse mitbringen. Es darf ruhig auch eine leichte Süße haben. Große Schüssel – großer Löffel – Perfekt!

Öffnungszeiten des Sweetmeat Café

Das Sweetmeat Café hat Montag bis Freitag von 7.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Am Samstag kannst Du von 9.30 bis 17.00 Uhr die Köstlichkeiten von der Karte genießen. Übrigens gibt es im Sweetmeat freies W-Lan für die Gäste. Solltest Du eine geschlossene Gesellschaft planen, reserviere einfach vorher unkompliziert online.

Adresse

Sweetmeat Café
Thalkirchner Straße 57
80337 München

http://www.sweetmeat.cafe/

*Herzlichen Dank an Frau Eichler für das Interview // Anzeige wegen Namensnennung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...