Migräne – natürliche Hausmittel bei Migräneattacken
Gesunde Ernährung

Migräne – natürliche Hausmittel bei Migräneattacken

Migräne – natürliche Hausmittel bei Migräneattacken

Migräne – natürliche Hausmittel bei MigräneattackenMigräne sind überdurchschnittlich starke Kopfschmerzen, die mit unterschiedlichen Folgen behaftet sind. Das bedeutet zum Beispiel, dass Du bei starker Migräne auf einmal auch Erbrechen musst, das Tageslicht und jegliche Helligkeit leiden musst. Vergiss also nicht, dass es unterschiedliche Migräne Arten und Attacken sowie Schweregrade gibt. Eines darfst Du aber keineswegs außer Acht lassen, Migräne hindert den Alltag ungemein und tritt immer dann auf, wenn es Betroffene eigentlich nicht gebrauchen können. Ob in stressigen Situationen, einfach so, bei einem einfachen Wetterumschwung oder nach einfachen Kopfschmerzen kommt es derweil ebenso häufig zu Migräneattacken. Migräniker wissen nur eines, es ist teilweise hinderlich im Alltag, es nervt und tut häufig unbeschreiblich weh.

Migräne darfst Du nicht mit den klassischen Kopfschmerzen verwechseln, aber Du wirst den Unterschied als Betroffener auch sofort merken. Aber die Frage, die sich immer wieder stellt, ist, was hilft gegen Migräne und gibt es auch Hausmittel? Ich sage ja und zeige dir, was!

Migräne kennt keine Hemmungen, Grenzen und unangenehme Situationen

Natürlich kannst Du durch einen erhöhtes Stressaufkommen, durch Alkohol, wenig Schlaf, Stress und Kombinationen daraus sowie aus der Menstruation und dem hormonellen Umschwung auch eine Problematik für Kopfschmerzen hervorrufen. Bei Migränepatienten ist es jedoch deutlich schlimmer. Wenn Du die schlimmsten Kopfschmerzen, die Du jemals hattest einmal berücksichtigst kann ich Dir sagen, dass das in etwa die regelmäßigen Schmerzen eines Migränepatienten im Anfangsstadium sind. Da kommen noch weitere Probleme hinzu wie die Übelkeit, die Lichtempfindlichkeit und Erbrechen und die Kopfschmerzen können teilweise unerträglich sein. Da helfen selten klassische Medikamente in Form von Schmerzmittel, sodass ich öfters nach Hausmittel gefragt werde und natürliche Hausmittel gibt es!

Apfelessig ist der Alleskönner im Haushalt, auch bei Migräne

Wenn Du mit Hausmitteln Migräne bekämpfen möchtest, solltest Du den Apfelessig bereit halten. Ich weiß, dass Du das des Öfteren von mir gehört hast, aber Apfelessig ist nun einmal eine Allzweckwaffe, die ich Dir nicht vorenthalten kann. Keine Sorge, den Apfelessig musst Du nicht pur trinken, sondern darfst ihn dir mit Honig und ein wenig Zucker sowie in einem Glas Wasser verdünnen. Der pH-Wert des Körpers wird angestiegen, aber auch die Übersäuerung des Körpers aufgehalten, was häufig auch bei Migräne ein Problem darstellt und die antibakterielle Wirkung hat auch andere Vorzüge. Vorbeugend ist diese Maßnahme jedoch sinnvoller, weil sie mehr an Effektivität gewinnt und die Gesundheit verbessert.

Natürliche Hausmittel inhalieren bei Migräneattacken

Gerade bei Kindern oder in der Schwangerschaft ist es aber jetzt auch nicht immer einfach, Apfelessig oder auch Zitrone zu trinken sowie Ingwer als Tee zu verarbeiten. Die hormonelle Umstellung macht es vielen in der Schwangerschaft ohnehin schwieriger, ihre Migräneattacken zu kontrollieren, aber auch der Geschmack verändert sich kurfristig. Bei Kindern kommt zudem vor, dass sie oftmals diese Produkte gar nicht mögen, sodass natürliche Hausmittel, um mit Hausmittel Migräne bekämpfen zu können, vom Vorzug sind. Inhalieren kann ich hier in Ruhe empfehlen und als Soforthilfe, weil es auf natürliche Basis stattfindet, wohltuend ist, den Kopf und Körper gleichermaßen beruhigt und dich im Übrigen auch. Stressreduzierung durch die Migräne ist nämlich auch ein Ziel, um erfolgreich die Attacken der Migräne zu lindern. Folgende Produkte kann ich Dir da gerne empfehlen:

  • Eukalyptus
  • Kamille
  • Pfefferminze
  • Rosmarin
  • Lavendel

Diese Produkte kannst Du als Homöopathie Öle in der nächsten Drogerie oder im WWW ordern, welche als Soforthilfe unersetzlich sind. Dann gehst Du meist wie auf der Verpackung zum Inhalieren vorgeschrieben ist vor. Heißes Wasser und dann wenige Tropfen der Öle einbringen, um auf natürliche Weise die Migräneattacken ausführlich und sorgfältig behandeln zu können. Eine Behandlung kann unterschiedlich schnell oder langsam dauern, was vor allem an der Art der Migräne liegt.

Bei Migräne jegliche Aktivitäten auf Eis legen

Du hast nun von mir erfahren können, welche Hausmittel dabei helfen, die Migräne zu beheben. Vorbeugend kannst Du mit Apfelessig oder Zitrone sowie Ingwer in Tee oder als Gemisch in Wasser für eine vorbeugende Maßnahme sorgen. Die Periode kannst Du natürlich nicht einfach wegschieben, wenn Du eine Frau bist und die Schwangerschaft macht Migräneattacken durch hormonelle Veränderungen auch nicht immer einfach. Chronische Migräne ist zudem auch nicht heilbar, aber die Symptome kannst Du lindern, indem Du meine Hausmittel nutzt. Sie tun im Übrigen auch im Allgemeinen bei einfachen Kopfschmerzen, Beschwerden, die aufgrund der Menstruation ausgelöst wurden und leichter bis schwerer Migräne gut. Verlass dich aber nicht nur darauf, sondern solltest Du die Behandlung auch mit anderen Faktoren begünstigen. Meide Computer, laute Musik, Alkohol sowie Helligkeit. Beruhige deinen Kopf mit Dunkelheit und niesel ruhig ein wenig.

Migräne kann Übelkeit, Erbrechen und eine hohe Lichtempfindlichkeit neben erstarkten Kopfschmerzen hervorrufen. Ich weiß, wovon ich rede und versuche Dir daher gerne weiterzuhelfen. Wenn der Kaffee am Morgen nicht mehr schmeckt, weil der Kopf dröhnt, dann probiere am besten sofort und ohne Umwege meine Hausmittel aus, damit Du die Migräne schnell bekämpfen kannst, ehe sie schlimmer wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...