Der beste natürliche Blutverdünner – Was hilft?
Gesunde Ernährung

Der beste natürliche Blutverdünner – Was hilft?

Der beste natürliche Blutverdünner – Was hilft?

Warum muss dein Blut überhaupt „verdünnt“ werden?

Der beste natürliche Blutverdünner – Was hilft?Grundsätzlich besitzt dein Körper selbst die natürliche Fähigkeit, sich vor Blutungen zu schützen. Wiki listet sehr viele Details dazu auf. Diese natürliche Gabe der Gerinnungsfähigkeit deines Blutes ist auch eine sehr gute Sache. Aber es gibt Zeiten, in denen Blutgerinnsel gefährlich sein können. Insbesondere bei krankhaften Zuständen oder ganz allgemein Personen mit bestimmten Krankheitsbildern, können unter einem dicken Blut leiden. Dieser Zustand kann unter bestimmten Umständen auch sehr gefährlich sein. Zu den Risikogruppen zählen etwa Menschen mit einem unregelmäßigen Herzrhythmus oder einem angeborenen Herzfehler. Insbesondere Menschen, die bereits Operationen, wie zum Beispiel eine Herzklappenoperation über sich ergehen lassen mussten, zählen zu den besonderen Risikogruppen.

Es gibt eine Liste von Blutverdünnern, die der Arzt für diese Menschen verschreiben kann. Gerade Menschen, die unter diesen besonders schweren Bedingungen leben müssen, sind mit oder ohne einer Operation dieser erhöhten Gefahr von lebensbedrohlichen Blutgerinnseln ausgesetzt. Bilder davon kannst du dir im Internet ansehen. Sie sollten dich dazu motivieren, rechtzeitig zu handeln. Aus der Liste dieser Blutverdünner wird der Arzt auch das passende Medikament auswählen. Es entsteht zwar nicht akuter Handlungsbedarf, wichtig ist aber, dass man das Problem nicht aus den Augen lässt.

Wer sich diesem Problem nicht widmet, der wird unter Umständen auch die Gefahren unterschätzen und es besteht ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Blutverdünner senken die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts und Schlaganfalls, indem sie die Wahrscheinlichkeit verringern, dass sich Blutgerinnsel bilden. Auch im Wiki findest du noch viele weitere wichtige Informationen dazu. Auch während einer Schwangerschaft zählt man zu dieser Risikogruppe.

Welche natürlichen Blutverdünner gibt es?

Nur die wenigsten Menschen nehmen gerne ständig Medikamente ein. Daher taucht diese Frage „Welche natürlichen Blutverdünner gibt es?“ immer wieder in den Medien auf. Es ist auch ein sehr heiß begehrtes Thema bei Patienten und in Blogs. Die Frage nach natürlichen Heilmitteln ist auch nicht ganz unberechtigt. So bietet dir die Natur eine Reihe großartiger Inhaltsstoffe, die in der Natur vorkommen und die tatsächlich die Gefahr eines Blutgerinnseln verringern können. Natürliche Alternativen haben auch den Vorteil, dass sie kein Medikament im herkömmlichen Sinne darstellen. Natürliche Alternativen können auch Lebensmittel sein, welche im Nahrungsmittel vorkommen. Du kannst dir damit auch leckere Speisen zubereiten. Bilder davon im Internet sehen durchwegs überzeugend aus.

Der beste natürliche Blutverdünner ist vermutlich ein gesunder Lebensstil. Dazu sind auch natürliche Alternativen hilfreich. Diese Lebensmittel sind zum Beispiel Knoblauch, Ingwer oder viel Obst. Auch grünes Gemüse hilft dir zu einem gesunden Inneren. All das wird dazu beitragen, dass dein Gerinnungsrisiko sich verringern wird. Sie wurden jedoch nicht getestet und mit verschreibungspflichtigen Blutverdünnern verglichen. Du kannst natürlich immer mit deinem Arzt den Behandlungsverlauf bestimmen. Der Arzt wird dir auch bei der Auswahl der natürlichen Heilmittel helfen. Er wird mit dir auch darüber sprechen, ob sie tatsächlich helfen, das Blut zu verdünnen. Im Allgemeinen ist es aber immer sinnvoll, auf natürliche Alternativen zu vertrauen. Sie schaden keinesfalls und können nur Positives bewirken. Verschreibungspflichtige blutverdünnende Medikamente sind nun einmal Medikamente.

Der beste natürliche Blutverdünner – Was hilft?

Wie schon vorher erwähnt wurde, gibt es nicht das „beste Mittel“. Es ist vermutlich immer ein Mix an verschiedenen Mitteln die am besten anzuwenden sind. Neben Lebensmittel wie zum Beispiel Knoblauch und Ingwer gibt es aber noch viele weitere natürliche Alternativen zum Medikament. Die Liste von natürlichen Mitteln ist lang und die folgende Aufzählung ist daher sicher nicht der Endstatus.

Die Kraft von Kurkuma

Kurkuma ist ein Gewürz, das Curry-Gerichten eine gelbe Farbe gibt, und es ist seit langem als wohlschmeckende natürliche Alternative bekannt. Es wird heute auch von der traditionellen Medizin verwendet. Vor allem wirkt der Hauptwirkstoff Curcumin auf Thrombozyten, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Es wirkt also direkt auf die Qualität im Blut ein und verhindert auch einen Thrombose.

Ingwer gehört zu den wichtigsten natürlichen Alternativen. Es ist hinsichtlich der Heilungskraft auch stark verwandt mit der Kurkuma und enthält Salicylat, eine Säure, welche in vielen Pflanzen gefunden wird. Auch die Wirkung auf Blut und Verhinderung von Thrombose ist vergleichbar. Du findest Ingwer im Bio-Laden. Eine ähnliche Wirkung wie der Ingwer haben auch noch die Nahrungsmittel wie etwa Avocados, viele Beeren, Chilis und Kirschen. Auch Arginin schafft eine blutverdünnende Wirkung. Arginin besteht aus einem aufgespaltenen Protein. Besonders während der Schwangerschaft ist die Einnahme dieser Lebensmittel sehr wichtig.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...