Schleimlösende Hausmittel – Was hilft wirklich?
Gesunde Ernährung

Schleimlösende Hausmittel – Was hilft wirklich?

Schleimlösende Hausmittel – Was hilft wirklich?

Schleim bei einer Verkühlung

Schleimlösende Hausmittel – Was hilft wirklich?Wer kennt den lästigen und meist sehr zähen Schleim, der sich während einer Verkühlung im Inneren des Halses ansetzt, nicht. Schleim bei einer Verkühlung ist schon fast lästiger als die Verkühlung selbst. Auch das Fieber kann mitunter viel leichter und erträglicher sein als der zähe Schleim. Wenn sich der Schleim im Hals festgesetzt hat, dann gibt es aber einige sehr gute Hausmittel, die den Schleim aus dem Hals lösen können. Du brauchst nicht unbedingt in die Apotheke zu marschieren und das Rezept deines Arztes einlösen. Natürlich gibt es auch sehr gute Medikamente, die gegen eine Erkältung helfen.

Viel wichtiger bei einer Erkältung mit sehr viel Schleimbildung sind aber gute alte Hausmittel aus Großmutters Rezeptbuch. Für Baby und für die Erwachsenen sind diese Mittel im gleichen Maße sehr gut gegen Husten und Schleim geeignet. Meist sind die beiden Dinge auch eng gepaart und lassen sich nur gemeinsam entfernen. Gegen Husten anzukämpfen ist auch ein zweischneidiges Schwert, denn immerhin wirst du auch den Schleim heraus husten müssen.

Wie sich eine nicht behandelte Erkältung auswirken kann?

Ein Husten kann nicht nur deine Arbeit tagsüber massiv beeinträchtigen, sondern dich auch um deinen wohl verdienten Schlaf bringen. Es kann sogar so störend sein, dass du deinen eigenen Bettnachbar um seinen Schlaf bringst. Wenn eine Erkältung solche Ausmaße angenommen hat, dann musst du unbedingt etwas gegen diese Erkältung unternehmen. Dies ist aber nicht nur der einzige Grund, warum du etwas dagegen unternehmen solltest. Wenn du die Erkältung nicht behandelst, dann könnte sie sich unter Umständen auch zu einer Lungenentzündung entwickeln.

Eine Lungenentzündung lässt sich auch nicht mehr mit ganz normalen Hausmitteln behandeln. Reines inhalieren von Wasser ist dann auch nicht mehr ausreichend. Auch die Kraft aus der Homöopathie ist dann nicht mehr ausreichend. Inhalieren hilft aber immer dann, wenn deine Nase und dein Hals verstopft sind. Der klassische Schnupfen lässt sich damit also sehr gut behandeln. Aber auch ein Schnupfen muss nicht immer harmlos sein. Es können später die Bronchien betroffen sein und sich eine Bronchitis herausbilden. Eine Bronchitis benötigt auch eine intensive medizinische Betreuung mit vielen Medikamenten die der Arzt verschreiben wird.

Der Schnupfen kann auch in die Nasennebenhöhlen wandern, wodurch sich der Schnupfen auch auf eine gefährliche Art und Weise verlagert. Es kann dann zu einer chronischen Entzündung der Nasennebenhöhlen kommen. So wird dann aus einer kleinen Erkältung eine schwer wiegende Erkrankung die im schlimmsten Falle auch chronisch verlaufen kann. Dann benötigst du wirklich die Medikamente aus der Apotheke statt den Hausmittel deiner Großmutter.

Was sind schleimlösende Mittel?

Neben den natürlichen Behandlungsmethoden gibt es auch noch Medikamente aus der Apotheke, welche den Schleim lösen können. Diese natürlichen Behandlungen werden aber bereits seit Generationen von Großmüttern an ihre Kinder weiter gegeben. Schon ganze Generationen haben auf diese eigenen natürlichen Hustenmittel geschworen. So falsch kann man also damit auch gar nicht liegen. Für Baby und Kinder sind diese Hausmittel im gleichen Maße passend. Du bekommst auch so manche Zutat aus der Apotheke. Manche Hausmittel haben überraschend auch starke Ähnlichkeit mit der orientalischen Kraft der Ayurveda. Ayurveda Medizin ist heute auch schon sehr stark verwurzelt in Europa und wird auch bei Erkältungen verwendet.

Inhalieren und Feuchtigkeit spenden

Feuchtigkeit ist allgemein sehr gut bei einer Erkältung wenn es aus der richtigen Quelle kommt. Inhalieren von heißem Wasser ist die richtige Quelle. Es ist eine sehr einfache und natürliche Möglichkeit, die Brustverstopfung zu lockern. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine heiße, dampfende Dusche. Warme und feuchte Luft kann dir auch dabei helfen, einen hartnäckigen Husten durch Lockerung von Schleim in den Atemwegen zu lindern. Das kannst du auch durch einen Luftbefeuchter im Raum erreichen. Es erleichtert auch, die Langzeitfolgen von Asthma besser zu verkraften.

Honig ist ein weiteres natürliches Hausmittel welches du nutzen kannst. Honig ist köstlich, natürlich und beruhigend. Es kann sogar den Schleim in deiner Brust lockern. Er ist auch sehr gut für Kinder und für Baby geeignet. Auch während der Schwangerschaft kannst du den Honig verwenden. Kinder lieben den Honig weil er so süß ist. Auch während der Schwangerschaft lieben Frauen den Honig weil er ihnen das Gefühl gibt, etwas Gesundes zu essen. Du bekommst auch sehr guten Honig in der Apotheke. Selbst bei Asthma wirkt er unterstützend.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (83 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...