Trockene Kopfhaut kann belastend sein
Wohlbefinden

Trockene Kopfhaut – Welche effektiven Hausmittel gibt es?

Trockene Kopfhaut – Welche effektiven Hausmittel gibt es?

Trockene und juckende Kopfhaut ist vom Grunde her betrachtet nichts Schlimmes. Juckende Kopfhaut kann durch Sport ausgelöst werden und eine gereizte Kopfhaut kann bereits durch den Griff zum falschen Shampoo verursacht werden. Auch fettiges Haar kann damit ursächlich in Zusammenhang stehen. Das alles ist nicht beunruhigend, wenn es nicht langfristig ist und es bereits mit wenigen Hausmitteln unterbunden werden kann. Extrem trockene Kopfhaut wirst du vielleicht nur mit Hausmitteln loswerden, aber zumindest eine Besserung kann dadurch erzielt werden. Juckende Kopfhaut kannst du zum Beispiel auch durch die Beigabe und das leichte Einreiben mit etwas Olivenöl in die Kopfhaut unterbinden. Natürlich musst du es nachher wieder herauswaschen, was ein geeignetes Shampoo nötig macht.

Wenn sich der Juckreiz auf der Kopfhaut durch eine trockene Kopfhaut verschlimmert, dann solltest du einen Arzt aufsuchen. Aber ein Benutzen von natürlichen Hausmitteln lässt doch einiges an Hoffnung aufkommen. Zu sagen, dass eine trockene Kopfhaut irritierend sein kann, ist milde ausgedrückt. Aber du musst nicht dein ganzes Leben mit dieser Schwierigkeit leben. Es gibt viele einfache Möglichkeiten, eine trockene Kopfhaut oder juckende Kopfhaut zu behandeln, die dir helfen kann, das Problem sicher loszuwerden. Bevor wir uns mit den beschäftigen, die juckende Kopfhaut und trockene Kopfhaut zu beseitigen, ist es wichtig, die Ursache dieses Problems zu verstehen.

Was verursacht trockene Kopfhaut?

Trockene Kopfhaut ist das Ergebnis von nicht funktionierenden Talgdrüsen in der Kopfhaut, die nicht in der Lage sind, die erforderliche Menge an natürlichem Öl in der Haut zu produzieren. Öl ist überhaupt eine Schlüsselstelle in der Behandlung von trockener Haut. Die Ursachen dafür können unterschiedlicher nicht sein. So kann zum Beispiel ein längerer Gebrauch von scharfen Shampoos, die viel chemischen Inhalt enthalten, der Grund für juckende Kopfhaut sein. Kurzfristig kann auch eine extrem trockene Haut durch eine Pilzinfektion ausgelöst werden. Auch die Qualität des Wassers steht damit im Zusammenhang. So kann zum Beispiel übermäßiger Kontakt mit hartem Wasser trockene Kopfhaut auslösen. Auch ein Mangel an Nährstoffen im Körper durch falsche Ernährung kann Auslöser für trockene Haut sein.

Ebenso wird dir ein Arzt auch die Exposition gegenüber extremen Wetterbedingungen (zum Beispiel bei Kälte im Winter) oder übermäßiger Gebrauch von Stylingprodukten bestätigen, dass dies schuld sein kann. Die persönliche Hygiene ist sehr wichtig, muss aber nicht damit in Zusammenhang stehen. Dennoch kann eine Vernachlässigung der Haarpflege, einschließlich ungesunder Schönheitsgewohnheiten, die Ursache für trockene Haut ganz allgemein sein. Ein Mangel an Ölen und Konditionierungsbehandlungen wird darüber hinaus nicht gerade als begünstigend angesehen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Anmerkung, dass trockene Haut im Erststudium auftritt. Sehr oft beginnt es auch mit Schuppen. Schuppen sind ein erstes Anzeichen trockener Haut. Du solltest sie auch als Warnhinweis nehmen und zum Beispiel erste Änderungen in der Kosmetik vornehmen.

Es werden zum Beispiel eigene Anti-Schuppen Shampoos angeboten. Sie enthalten sehr oft auch etwas Olivenöl in Reinform, weil es dem Haar die notwendige Flüssigkeit wieder zurückgibt. Bilder von Schuppen sind aber nur die ersten Anzeichen dafür. Es zeigt aber auch auf, wie wichtig die richtige Pflege für die Haare wichtig ist.

Krankhafte trockene Haut

Sehr oft hilft auch die beste Pflege (laut Bilder) nichts und man möchte dadurch auch gar keine Änderungen hervorrufen. Es geht auch ganz und gar nicht, weil ein medizinisch begründeter Fall von Neurodermitis vorliegt. Neurodermitis ist eine Krankheit, die nur durch einen Dermatologen behandelt werden kann. Es geht dabei auch darum, nicht nur die Auswirkungen auf der Kopfhaut in Form von einer trockenen Haut zu behandeln, sondern die eigentliche Krankheit. Neurodermitis wird meist mit einer Gabe von Antibiotika behandelt. Der erste Schritt bei der Behandlung der trockenen Kopfhaut ist auf die zugrunde liegende Ursache abzustellen.

Welche Hausmittel werden angeboten – Was hilft?

Das Olivenöl wurde bereits indirekt kurz erwähnt. Durch das Olivenöl wird dem Haar die nötige Frische wiedergegeben. Da durch die entzogenen Talgbausteine in der Kopfhaut eine trockene Haut entsteht, ist der Kopfhaut wieder Öl beizugeben. Talg ist eine besondere Form des Öls. Auch Eigelb ist hier sehr hilfreich, weil es selbst sehr fettreich ist. Es übernimmt damit die Stellung des Öls, enthält aber weiters noch sehr viele unterschiedliche Bauelmente die auch für die Pflege im Winter wichtig ist. Auch Haarausfall kann unter Umständen mit Eigelb gestoppt werden. Wichtig ist die Pflege vor allem im Winter weil hier das Haar besonders beansprucht wird. Was hilft ist unter Umständen auch noch Joghurt. Das Joghurt kannst du natürlich essen aber vor allem die Bakterien im Joghurt tun der Kopfhaut sehr gut. Fettiges Haar und durch Haarausfall betroffenes Haar wird sich besonders bedanken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...