Was tun gegen Schwindel – Gibt es wirksame Hausmittel?
Gesunde Ernährung

Was tun gegen Schwindel – Gibt es wirksame Hausmittel?

Was tun gegen Schwindel – Gibt es wirksame Hausmittel?

Was versteht man eigentlich unter dem Gefühl des Schwindels

Was tun gegen Schwindel – Gibt es wirksame Hausmittel?Das Gefühl des Schwindels hat nichts mit dem „schwindeln“ in der Schule zu tun. Es handelt sich um ein Gefühl, welches der Körper aussendet und weshalb man sich verwirrt und unausgeglichen fühlt. Je nach Stärke des Gefühls bzw. dessen Ausprägung kann der Mensch auch ins Wanken kommen. Dies kann bis zur Ohnmacht führen. In der Regel kommt es aber nicht dazu, sondern es bleibt bei diesem verwirrenden Gefühl, gleich ohnmächtig zu werden. Du wirst deine unmittelbare Umgebung nicht mehr wahrnehmen können und es kommt in diesem Zusammenhang auch sehr häufig zu einem Gefühl der Übelkeit.

Es ist auch sehr oft mit einem Gefühl zum Erbrechen begleitet. Es ist aber vor allem sehr wichtig, den Schwindel nicht als eine eigenständige Erkrankung zu sehen, sondern als ein Symptom einer zugrunde liegenden Ursache. Es ist daher vor allem bei einem sehr häufigen Auftreten des Gefühl des Schwindels ein Arzt zurate zu ziehen, der dieser Ursache auf den Grund gehen sollte.

Wo können die Ursachen von Schwindel liegen?

Man muss hier aber nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Ein gewisses Gefühl von Schwindel ist zum Beispiel bei Erkältung oder nach Blutabnahme ganz normal. Hier liegt auch die Ursache für das Gefühl des Schwindels sehr nahe. Bei Erkältung liegst du aus diesem Grund auch meist im Bett und kurierst deine Krankheit aus. Begleitet ist dieser kränkliche Zustand in der Regel auch durch ein leichtes Gefühl der Benommenheit, Übelkeit und Kopfschmerzen. Eine Erkältung kann sich auch sehr schnell zu einer Grippe mit Fieber entwickeln. Besonders nach Grippe lassen sich auch gröbere Kreislaufprobleme beobachten, die mit sehr typischen Begleiterscheinungen wie etwa Fieber, Benommenheit, Kopfschmerzen und Übelkeit „ausgestattet“ sind. Nach Grippe ist daher auch ein sorgfältiges Auskurieren der Krankheit notwendig.

Einige mögliche Ursachen für Schwindel sind zum Beispiel in Krankheitsbildern wie etwa der Hypoglykämie, Hypotonie, Probleme im Innenohr zu sehen. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente kann Schwindel erzeugen. Je umfassender die zugrunde liegende Krankheit ist, desto mehr Begleiterscheinungen lassen sich in der Regel auch beobachten. So kommt es sehr häufig auch zu Migräne oder Angstzuständen beim Patienten. Auch nach Blutabnahme oder ein niedriger Blutdruck kann Schwindel erzeugen. Vor allem ist ein niedriger Blutdruck am Morgen sehr gut zu spüren. Wenn du am Morgen zu schnell aus dem Bett springst und danach ein Gefühl des Schwindels entdecken solltest, dann ist niedriger Blutdruck vermutlich der Grund dafür. Nach Blutabnahme wird dir dazu auch der Blutdruck gemessen.

Ein stabiler Blutdruck ist auch die Voraussetzung dafür, dass dir Blut abgenommen werden kann. Besonders bei Kindern oder im Alter ist das regelmäßige Messen des Blutdrucks ein sehr wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Wenn im Alter auch zusätzliche gesundheitliche Probleme auftreten nimmt das Messen des Blutdrucks auch einen wesentlichen Bestandteil der Gesundheitsvorsorge ein. Nach Schlaganfall zum Beispiel ist es ein elementarer Bestandteil des Heilungsverlaufs. Die Krankenschwester wird nach Schlaganfall jeden Morgen den Blutdruck zur Kontrolle des Heilungsverlaufs messen. Bei Kindern ist dies nicht notwendig. Es vermittelt aber die Kenntnis der großen Bedeutung des richtigen Blutdrucks für ein gesundes Leben.

Die Behandlung von Schwindel

Um deinen Schwindel zu behandeln, musst du meist einen dieser anderen Aspekte behandeln. Zu unterscheiden ist aber zwischen einer schnellen Abhilfe, um das Gefühl des Schwindels zu lindern und tatsächlichen Heilmittel für Schwindel. Dazu ist meist auch auf die zugrunde liegende Krankheit bei der Behandlung einzugehen.

Hausmittel für Schwindel

Es gibt sehr viele Hausmittel, die du aus dem Haushalt entnehmen kannst. Bestimmte Nahrungsmittel und Nährstoffe können helfen, Symptome von Schwindel zu lindern. Sie schaffen eine schnelle Abhilfe. Das beste Hausmittel ist die Zufuhr von Wasser. Eine häufige Ursache für Schwindel ist Dehydration. Wenn du dich müde und durstig fühlst und nicht ausreichend Wasser zur Verfügung steht, dann wirst du dich besonders an heißen Tagen schwindelig fühlen. Gerade im Sommer kann dieser Hinweis aber wichtig sein. Von Alkohol kann einem auch schwindelig werden. Von Alkohol wird dir deshalb schwindelig, weil es eigentlich dem Körper das Wasser entzieht. Weitere gute Hausmittel sind zum Beispiel Ingwer.

Ingwer kann helfen, Symptome einer Reisekrankheit zu lindern. Besonders beim Reisen mit dem Flugzeug treten sehr häufig Schwindelgefühle auf. Auch die zusätzliche Gabe von Vitamin C kann hier sehr hilfreich sein. Grapefruits sind bestens geeignet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...