Gemeinsam Essen im Tupac Berlin
Genusswelten Berlin Peruanisch

Interview: Restaurant Tupac Berlin

Für alle, die gerne Südamerikanisch essen gehen möchten in Berlin, folgt nun ein heißer Geheimtipp. Das Restaurant Tupac in Berlin verwöhnt seine Gäste nicht nur mit typisch südamerikanischen Köstlichkeiten. Auch die Atmosphäre im Restaurant ist besonders und zieht auch viele Food und Travel Blogger an, die neugierig sind, was sich hinter dem Namen verbirgt.

Südamerikanische Köstlichkeiten mitten in Berlin

Wir sprechen mit dem Team von Tupac Berlin über die peruanische Esskultur und das besondere Konzept des Restaurants.

Wie kam es zu dem Namen „Tupac“?

Wir sehen unsere Küche als revolutionär und kreativ. In dem Sinne ist unsere Philosophie von Tupac Amaru inspiriert. In Süd Amerika ist Tupac Amaru ein Revolutionär und ein Held.

Wer kommt ins Tupac Berlin und worauf dürfen sich die Gäste besonders freuen?

Wir freuen uns über alle Gäste, ob groß, klein oder in Gruppen, da sich unser Essen sich besonders gut zum Teilen eignet. Unsere Gäste werden durch die verschiedenen Geschmackskombinationen und unseren Haus-eigenen Cocktails überrascht werden.

Zubereitung in der Küche des Tupac Berlin
© Tupac Berlin

Til Schweiger war schon bei Ihnen zu Gast – haben Sie viele Prominente Gäste?

Wir haben unter anderem sehr viele Food und Travel Blogger als Gäste. Wir arbeiten sehr daran, unseren Bekanntheitsgrad online und offline weiter auszubauen und freuen uns, wenn unsere Gäste uns dabei helfen.

Was macht die südamerikanische Esskultur besonders aus?

Die südamerikanische Esskultur ist sehr vielfältig. Die Gewürze und Lebensmittel stammen aus drei unterschiedlichen Klimazonen. Das Essen ist sehr bunt, enthält viel Mais und Kartoffeln. Wir haben peruanische und andere südamerikanische Rezepte als Grundlage genutzt, welche wir weiter kreativ verarbeitet und verfeinert haben. Unsere Philosophie sind traditionelle Rezepte in innovativer eigener Verarbeitung, die Nutzung hochqualitativer Lebensmittel sowie saisonales Menü.

Gemeinsam Essen im Tupac Berlin
© Tupac Berlin

Zum ersten Mal im Tupac – welche drei Gerichte möchten Sie unseren Lesern ans Herz legen und warum?

Alle unsere Gerichte sind voller Genuß. Wenn wir uns drei Gerichte aussuchen könnten, dann wären es Ceviche, Cause Y Smoked Fish und Arroz con Coneyo. Ceviche ist ein traditionelles peruanisches Gericht, welches die Gäste auf unsere weiteren Speisen vorbereitet. Cause Y Smoked Fish besticht durch marinierte Kartoffeln gemischt mit Avocado und geräuchertem Fisch. Das Gericht ist besonders schön dekoriert und eine geschmackliche Überraschung. Arroz con Coneyo sind gegrilltes Kaninchen und gekochter Reis mit Babymais und grünen Bohnen. Das Gericht wird besonders hoch von unseren Gästen gelobt.

Ein typisches Gericht im Tupac Berlin
© Tupac Berlin

Sind Sie auch auf Vegetarier oder Veganer ausgerichtet?

Wir haben sowohl vegetarische als auch vegane Speisen.

Haben Sie eine Anregung wie man Essen wieder mehr mit Genuss (statt Eile) verbinden kann?

Unser Essen ist eher auf Vergnügen und kulturelle Erfahrung eingerichtet. Für uns ist es besonders wichtig, dass unsere Gäste das Essen und diesen Prozess genießen können. Unser Tipp ist Kommunikation. Unsere Kellner helfen immer gerne bei der Auswahl der Gerichte, sodass der Gast versteht, was er bestellt und wie es gekocht wird. Das Essen muss den Geschmack des Gastes treffen. Die Gerichte gehen in viele Geschmacksrichtungen. Eine weitere Möglichkeit ist das Essen zum Teilen anzubieten, wie wir. Dann sind die Gäste mehr auf Unterhaltung eingestellt und teilen miteinander diese Erfahrung.

Öffnungszeiten des Restaurants Tupac in Berlin

Wenn Du Lust bekommen hast die südamerikanische Küche und das besondere Konzept von Tupac Berlin kennen zu lernen, dann statte dem Restaurant doch gerne mal einen Besuch ab. Das Restaurant hat Dienstag bis Samstag von 18 bis 23 Uhr geöffnet.

Adresse

Tupac Berlin
Hagelberger Str. 9
10965 Berlin – Kreuzberg

*Herzlichen Dank geht an das Team von Tupac Berlin für das Interview // Anzeige wegen Namensnennung